Sie sind hier
Home > Motorsport > Zweiter Platz für Sattler und Neubert bei der IDM

Zweiter Platz für Sattler und Neubert bei der IDM

Die Sidecar-IDM Champions Josef Sattler und Uwe Neubert fuhren mit dem neuen Adolf RS-Kawasaki-Gespann als Zweite gleich auf das Podium in der 600 ccm Wertung. (Foto: Hermann Rüger)
Die Sidecar-IDM Champions Josef Sattler und Uwe Neubert fuhren mit 
dem neuen Adolf RS-Kawasaki-Gespann als Zweite gleich auf das 
Podium in der 600 ccm Wertung. (Foto: Hermann Rüger)

Beim Auftakt zur Internationalen Deutschen Motorrad-Straßenmeisterschaft (IDM) fuhren die letztjährigen Sidecar IDM-Champions Josef Sattler mit Beifahrer Uwe Neubert gleich im ersten Rennen als Zweite auf das Podium in der 600er Seitenwagen-Wertung.

Auf dem 4,255 langen Lausitzring gingen Sattler/Neubert wie in der WM mit ihrem neuen Adolf RS Kawasaki 600 ccm Gespann an den Start. Die beiden belegten in beiden Trainings von allen 19 Gespannen den sechsten Platz. Im ersten Lauf am Samstag hatte Sattler einen guten Start und ging in der zweiten Kurve am Gespann von Markus Schlosser vorbei und kam als Fünfter von allen Gespannen und als Zweiter in der 600 ccm Wertung ins Ziel.

Beim zweiten Lauf am Sonntag mussten Sattler/Neubert aus der Boxengasse starten, da durch ein Elektonikupdate nach dem ersten Lauf nun der Boxenspeedlimiter eingeschaltet war. Die beiden jagten dem Feld hinterher und belegten dann den siebten Gesamtrang sowie den vierten Platz in der 600 ccm Wertung.

„Das erste Rennen hat am Samstag super geklappt, wir konnten mit dem Kawasaki-Gespann als Zweite gleich auf das Podium fahren. Danach hatten wir ein neues Elektronikprogramm aufgespielt und da war dann der Speedlimiter drin. Wir haben dann vor dem Start wieder schnell auf das alte Programm gewechselt und ich musste dadurch aus der Boxengasse losfahren.

So viele Gespanne habe ich im Rennen noch nicht überholt. Wir haben dann noch Bennie Streuer eingeholt und waren dran, am Ende haben und 0,795 Sekunden gefehtl, zum Überholen hat uns nur noch eine Runde gefehlt.

Vielen Dank an mein Team und an Rolf und Mike Steinhausen. Dank unseren Sponsoren können wir nun auch die komplette IDM-Saison fahren“, freute sich Sepp Sattler. In der Gesamtwertung der 600er Wertung führen nach zwei Rennen die Briten Tim Reeves/Mark Wilkes mit 50 Punkten, die beide Rennen gewinnen konnten, vor den Schweizern Markus Schlosser und Marcel Freis mit 36 Zählern sowie Sattler/Neubert mit 33 Punkten.

Autor: Michael Sonnick, web: idm.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben