Sie sind hier
Home > Leichtathletik > Zwei Rehlinger für die U20-EM nominiert

Zwei Rehlinger für die U20-EM nominiert

Konstantin Moll. (Foto: Lutwin Jungmann)
Konstantin Moll. (Foto: Lutwin Jungmann)

Nach Kugelstoßer Valentin Moll, der vorige Woche für die U-23-Europameisterschaften in Gävle (Schweden, 11.bis 14. Juli) nominiert wurde, hat der Deutsche Leichtathletik-Verband nun zwei weitere Rehlinger für die U20-Europameisterschaft in Borås (Schweden, 18.bis 21. Juli) in die Nationalmannschaft berufen.

Bereits frühzeitig hatte Katrin Marx

die Norm für die Titelkämpfe über 3.000 Meter Hindernis erfüllt. Bei der „Langen Laufnacht“ am 18. Mai lief sie mit 10:27,52 Minuten einen neuen Saarlandrekord für die Frauenklasse. Die EM-Qualifikationsnorm unterbot sie um 4,58 Sekunden. Um endgültig ins EM-Team zu gelangen, musste sie bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar zu den besten drei Jugendlichen gehören. Dies gelang der von Adi Zaar trainierten Läuferin durch einen resoluten Endspurt nach dem letzten Wassergraben. Damit hatte sie die EM-Teilnahme praktisch sicher und konnte für zwei Wochen ein DLV-Trainingslager in Oberhof absolvieren. Einen Tag nach ihrer Rückkehr stellte sie ihre gute Form unter Beweis und wurde letzten Samstag (29.6.19) über 1.500 Meter Süddeutsche Meisterin in persönlicher Bestzeit von 4:32,10 Minuten.

Am selben Nachmittag in Mannheim:

Internationale Junioren-Gala als letzte Qualifikationsmöglichkeit für die U20-EM – auch für Valentin Moll, den ein Jahr jüngeren Bruder von Konstantin Moll. Wochenlang war der 18-jährige Hammerwerfer der Norm hinterhergejagt. Er steigerte sich von Mal zu Mal, aber die ominösen 70 Meter wollten nicht fallen. Zuletzt, am 23. Juni in Dischingen, siegte er mit 69,30 Metern. Als Jahrgangszweitem in Deutschland fehlte ihm aber immer noch die Qualifikationsnorm.

Nun also Mannheim als letzte Hoffnung. Und tatsächlich flog Konstantins Hammer gleich im ersten Versuch über die 70-Meter-Marke. 70,02 Meter ergab die genaue Messung, ein Resultat, das der Rehlinger zu Recht als „Maßarbeit“ wertete und das ihm sowohl den Sieg als auch die EM-Teilnahme sicherte. Damit schob sich der Schützling von Christoph Sahner auch an die Spitze in Deutschland.

Für Borås hat der DLV 85 Athleten benannt. Die beiden Rehlinger sind die einzigen, die aus dem Saarland dazugehören.

Autor: Lutwin Jungmann, web: lcrehlingen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben