Sie sind hier
Home > Tennis > Zwei Deutsche unter den Gewinnern der proWin Saarland Junior Open

Zwei Deutsche unter den Gewinnern der proWin Saarland Junior Open

Siegerehrung mit Sieger Milan Welte, Turnierdirektor Günter Horsch und Finalist Herman Hoeyeraal (v.l.n.r.). (Foto: TuSNK/MichelBertram)
Siegerehrung mit Sieger Milan Welte, Turnierdirektor Günter Horsch 
und Finalist Herman Hoeyeraal (v.l.n.r.). (Foto: TuSNK/MichelBertram)

Am Wochenende gingen die, insgesamt bereits zum dritten Mal stattfindenden, proWin Saarland Junior Open mit hochklassigen Finalspielen zu Ende. Die erstmals ausgetragene Altersklasse U18 begann zwei Tage früher und fand so auch bereits am Freitag ihre erste Siegerin.

Skyler Marie Grishuk aus den USA sicherte sich den Premieren-Sieg.

Grishuk war als bestgesetzte Spielerin in das Turnier gegangen, hatte allerdings das ein oder andere Mal schwer mit ihren Gegnerinnen zu kämpfen gehabt. Am Ende gewann sie das Finale gegen ihre Landsfrau Elvina Kalieva, die als ungesetzte Spielerin tolle Leistungen zeigte und unter anderem die deutsche Spitzenspielerin Julia Middendorf im Halbfinale schlug.

Für Grishuk ist es bereits der vierte Titel im laufenden Kalenderjahr.

Bei den Jungen

siegte zur Freude vieler einheimischen Zuschauer ein Saarländer. Milan Welte vom Regionalligisten Sulzbach spielte ein überzeugendes Turnier. Zwei Wochen zuvor in Berlin erst im Halbfinale gescheitert, konnte er sich diesmal in Neunkirchen nach umkämpften Punkten gegen den Belgier Raphael Collignon durchsetzen.

Trotz seines langen Matches im Halbfinale erwischte er auch im Finale, gegen den Norweger Herman Hoeyeraal, den deutlich besseren Start. Konnte er anfangs noch von einigen Fehlern des Norwegers profitieren, so musste er spätestens ab Mitte des ersten Satzes sein bestes Tennis auspacken um den schlagstarken Hoeyeraal in Schach zu halten.

Doch Welte blieb souverän und machte wenige Fehler. Am Ende gewann er deutlich in zwei Sätzen. Für ihn war es der erste Titel des Jahres und er erspielte sich gleichzeitig wichtige Punkte auf dem Weg zu seinem Ziel, sich beim Junioren-Turnier der US-Open zumindest für die Qualifikation einen Platz zu sichern.

Erst zwei Tage

nach der älteren Altersklasse gestartet, standen für die Altersklasse U12 erst am Sonntag die Finalspiele an. Im Finale der Mädchen siegte die Münchenerin Helene Schnack gegen die Russin Vlada Mincheva, im sicherlich spannendsten der Finalspiele, in drei Sätzen.

Mincheva hatte in diesem Jahr bereits sechs Turniersiege feiern können und reiste als eine der Topfavoritinnen nach Neunkirchen. Doch im Finale drehte Schnack, nach verlorenem ersten Satz, das Spiel und gewann den Titel. Neben dem Einzeltitel konnte sich Schnack gemeinsam mit ihrer Partnerin Kim Martin auch über den Doppeltitel freuen.

Martin und Schnack

werden derzeit als Nummer Eins und Zwei der deutschen Rangliste geführt.

Auch bei den Jungen waren die Nummer Eins und Zwei der deutschen Rangliste, Lieven Mietusch und Max Pade, mit von der Partie. Allerdings unterlagen beide bereits in ihren Halbfinalpartien. Ihre jeweiligen Gegner, die beiden Finalisten William Reijchtman Vinciguerra aus Schweden und Gabriel Ghetu aus Rumänien, galten schon vor Turnierstart als Mitfavoriten auf den Sieg.

Reijchtman Vinciguerra

konnte bereits im vergangenen Jahr in Neunkirchen das Halbfinale erreichen, wohlgemerkt als einer der jüngsten Spieler. Sein Finalgegner Ghetu kam als Sieger des Turniers der Vorwoche, in Münster, ins Saarland. Siegte in Münster noch Ghetu deutlich mit 6:1/6:1 konnte Reijchtman Vinciguerra diesmal deutlich besser dagegenhalten und sicherte sich bei seiner zweiten Teilnahme den Turniersieg.

Die Ergebnisse noch einmal im Überblick:

U12 männlich

William REIJCHTMAN VINCIGUERRA (SWE) – Gabriel Ghetu (ROU) 6:3/6:4

U12 weiblich

Helene SCHNACK (GER) – Vlada Mincheva (RUS) 3:6/6:4/6:4

U18 männlich

Milan WELTE (7/GER) – Herman Hoeyeraal (8/NOR) 6:2/6:4

U18 weiblich

Skyler Marie Grace GRISHUK (1/USA) – Elvina Kalieva (USA) 7:6/6:3

Autor: Michel Bertram, web: junior-open.saarland

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben