Sie sind hier
Home > Motorsport > Wird Carlos Sainz Nachfolger von Sebastian Vettel ?

Wird Carlos Sainz Nachfolger von Sebastian Vettel ?

Der Spanier Carlos Sainz junior (McLaren) soll bei Ferrari Nachfolger von Sebastian Vetter werden (Foto: Thorsten Horn)
Der Spanier Carlos Sainz junior (McLaren) soll bei Ferrari Nachfolger 
von Sebastian Vettel werden (Foto: Thorsten Horn)

Der Spanier Carlos Sainz junior soll Nachfolger von Sebastian Vettel bei Ferrari werden und in den nächsten Tagen einen Zweijahresvertrag unterzeichnen.

Der 25-jährige Sohn von Rallye-Legende Carlos Sainz senior wurde am 1. September 1994 in Madrid geboren. Er gewann 2014 als jüngster Fahrer die World Series by Renault 3.5.

Mit 20 Jahren feierte Sainz 2015 als Teamkollege von Max Verstappen im Toro Rosso-Team sein Formel 1-Debüt. Er beendete die Saison auf dem 15. Rang.

Im Jahr 2017 wechselte Sainz

während der Saison ins Renault-Werksteam und wurde WM-Neunter. Ein Jahr später belegte Sainz 2018 den zehnten Gesamtrang.

Danach wechselte Sainz als Nachfolger von seinem Landsmann Fernando Alonso zum englischen McLaren-Team. Im Vorjahr 2019 gelang Sainz als WM-Sechster seine beste Saison, mit dem dritten Platz in Brasilien stand er erstmals auf dem Podium.

Als Nachfolger von Sainz bei McLaren, die 2021 von Renault-Motoren auf Mercedes wieder wechseln, wurde zuerst Sebastian Vettel gehandelt, der am Mittwoch aber abgesagt haben soll.

Neu kam nun der Australier Daniel Ricciardo ins Gespräch, der bei Renault nicht zufrieden ist.

Die Auftaktrennen zur Formel 1-Saison 2020 sollen am 5. und 12. Juli mit zwei Geisterrennen ohne Zuschauer auf dem Red Bull-Ring in Spielberg/Österreich stattfinden.

Autor: Michael Sonnick, web: carlos-sainz.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben