Sie sind hier
Home > Leichtathletik > Vier Saarländer*innen bei Deutschen Hallenmeisterschaften

Vier Saarländer*innen bei Deutschen Hallenmeisterschaften

Saarländischer Leichtathletik Bund bei SPORTregio.de

An den Deutschen Hallenmeisterschaften am 20./21.2.21 in Dortmund, die unter komplizierten Hygiene-Bedingungen ausgetragen werden, beteiligen sich vier SLB-Vertreter*innen.

Wenn man die Meldeliste betrachtet, kann man für sie einige Medaillen-Chancen herauslesen. Bei den Frauen über 400 Meter gilt die Chemnitzerin Titelverteidigerin Corinna Schwab als klare Favoritin. Um die Silbermedaille wird sich Laura Müller (SV GO! Saar 05) mit der Oldenburgerin Ruth-Sophia Spelmeyer-Preuß auseinandersetzen müssen.

Beide haben diesen Winter mit 53,14 Sekunden identische Saisonbestleistungen aufzuweisen. Über 60 Meter Hürden verfügt Lisa Maihöfer (LC Rehlingen) mit 8.35 Sekunden über die drittbeste Zeit der Gemeldeten. Theoretisch könnte sie den Bronze-Erfolg aus dem vorigen Jahr wiederholen.

Mit einer enormen Steigerung auf 1,85 Meter im Hochsprung hat sich Lea Halmans (SV GO! Saar 05) auf Rang zwei und in den Kreis der Medaillen-Kandidatinnen befördert. Der Jugendliche Max Tank (LC Rehlingen), der sich kürzlich über 400 Meter auf 47.82 Sekunden steigerte, wird bei seinem Meisterschafts-Debüt in der Aktivenklasse versuchen, das Finale zu erreichen.

Saarländische Teilnehmer*innen bei Deutschen Hallenmeisterschaften

Name Verein Disziplin SB Rang in

Meldeliste

Laura Müller SV GO! Saar 05 400 m 53,14 s 2.
Lisa Maihöfer LC Rehlingen 60 m Hürden 8,35 s 3.
Lea Halmans SV GO! Saar 05 Hochsprung 1,85 m 2.
Max Tank LC Rehlingen 400 m 47,82 s 5.
Autor: Lutwin Jungmann, web: slb-saarland.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben