Sie sind hier
Home > Motorsport > Und wieder ein neuer MotoGP Sieger – Franco Morbidelli

Und wieder ein neuer MotoGP Sieger – Franco Morbidelli

Franco Morbidelli gewinnt den Grand Prix in Misano. (Foto: moto-foto)
Franco Morbidelli gewinnt den Grand Prix in Misano. (Foto: moto-foto)

Die 27 Runden auf dem 4,226 KM langen Kurs an der Adria waren superspannd – allerdings nur im Kampf um den zweiten Platz. Morbidelli als Sieger des Rennens stand für MotoGP Verhältnisse relativ früh fest.

Perfekt gestartet hat der Zögling von Valentino Rossi sofort die Spitze des Feldes übernommen, gefolgt von seinem Lehrmeister, dann folgte Jack Miller sowie das Yamahaduo Quartararo und Vinales. Als der WM Führende Fabio Quartararo in Runde 7 stürzte hatte sich Teamkollege Morbidelli bereits ein kleines Polster auf Rossi herausgefahren der sich zunehmend dem Druck von Miller, den Suzukifahrern Rins und Mir sowie Millers Teamkollegen Bagnaia ausgesetzt sah.

Im Stil eines erfahrenen Routiniers zog Franco Morbidelli in Führung liegend seine Runden während es im Kampf um Platz 2 hitzig wurde. Immer stärker wurde Mr. MotoGP Valentino Rossi bedrängt bevor er in Runde 20 Ducatipilot Bagnaia vorbeilassen musste.

Mit allen Mitteln versuchte Rossi seinen 200. Podestplatz in der Motorradweltmeisterschaft abzusichern doch in der vorletzten Runde war er gegen einen Angriff von Joan Mir machtlos. Die 10.000 Zuschauer, vorwiegend Rossifans, stöhnten laut auf als sich die Suzuki an der Yamaha M1 vorbeischob. So blieb für den Lokalmatador letztlich noch Platz 4 übrig.

Während das erfolgsverwöhnte Repsol Honda Team mit den Plätzen 17 ( A.Marquez) und 18 ( Bradl ) ein neuerliches Desaster erlebte übernahm Andrea Dovizioso (Ducati) mit seinem 7. Platz die Gesamtführung in der Motorradweltmeisterschaft. In der Yamahabox wurde indes kräftig gefeiert – Morbidelli ist nach Quartararo, Binder und Oliveira der 4. Pilot der in dieser Saison seinen Premierensieg in der MotoGP Klasse erreichen konnte.

Rossi verpasst sein 200. Podium in der Motorrad – WM

Zur einer weiteren Doppelveranstaltung traten am vergangen Wochenende die MotoGP-Piloten im Rahmen der Motorradweltmeisterschaft 2020 an. Auf dem World Circuit Marco Simoncelli unweit des Urlaubsortes Misano an der italienischen Adriaküste ging der 6. Lauf der diesjährigen WM über die Bühne bevor es am kommenden Wochenende an gleicher Stelle zu Lauf 7 kommen wird.

Zum ersten mal in dieser Saison durften wieder Zuschauer an die Strecke. Die Regierung in Italien genehmigte 10.000 Zuschauer die über sämtliche Tribünen rund um die Strecke verteilt wurden.

Yamaha dominiert das Qualifying

Als die Teams am Donnerstag anreisten und die Fahrer die ersten Interviews gaben wurde vor allem von den Yamahapiloten Kritik am Management des japanischen Herstellers laut.

Grund dafür waren die Testfahrten die im Juli auf dem World Circuit stattfanden und bei denen Yamaha durch Abwesenheit glänzte während die Konkurrenz beinahe vollständig mit ihren Testteams vertreten war. War es nun der Frust der Yamaha Fahrer war oder passte die M1 einfach perfekt zu der Strecke – die vier Yamahas M1 belegten im Zeittraining die Plätze 1-4 und sorgten damit für die totale Dominanz am Samstagnachmittag.

Maverick Vinales holte sich die Pole Position, neben ihm in Startreihe 1 standen Franco Morbidelli und Fabio Quartararo während sich Altmeister Valentino Rossi den vierten Startplatz gönnte. Beste Nicht-Yamaha war die Ducati GP 20 vom Australier Jack Miller auf Startplatz 5.

Autor: Hartmut Reuschel, web: motogp.com/de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben