Sie sind hier
Home > Tennis > TC Limburgerhof wurde mit dem Förderpreis ausgezeichnet

TC Limburgerhof wurde mit dem Förderpreis ausgezeichnet

Tristan Werner (Vizepräsident Sportbund Pfalz/von links), Annette Egartner und Stefan Naumer (TC Limburgerhof), Thomas Stang und Annette Maier (stellvertretende Sportkreisvorsitzende). (Foto: Franz Fender)
Tristan Werner (Vizepräsident Sportbund Pfalz/von links), Annette Egartner und 
Stefan Naumer (TC Limburgerhof), Thomas Stang und Annette Maier
(stellvertretende Sportkreisvorsitzende). (Foto: Franz Fender)

Der Tennisclub Limburgerhof mit der Sportpädagogin Annette Egartner und dem Vorsitzenden Stefan Naumer wurde bei der Verleihung vom „Stern des Sports“ auf Landesebene im Bundesland Rheinland-Pfalz mit einem Förderpreis ausgezeichnet und bekam dafür einen Scheck über 500 Euro von den Volksbanken Raiffeisenbanken überreicht. Neben dem TC Limburgerhof erhielten auch der FSV Eschfeld und der FSV Trier-Tarforst für herausragendes gesellschaftliches Engagement den Förderpreis.

Den ersten Platz und damit der Große „Stern des Sports“ in Silber

ging an den TV Eintracht 1862 Cochem. Den zweiten Platz und ein Kleiner Stern in Silber bekam der Sportverein VIKINGS MUAY THAI. Den 3. Platz und ebenfalls ein Kleiner Stern in Silber belegte der LLG Hunsrück.

Sieger auf Landesebene im Bundesland Rheinland-Pfalz

und damit Träger vom Großen „Stern des Sports“ in Silber ist in diesem Jahr der Verein TV Eintracht 1862 Cochem. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Bundeslandes und vom Landessportbund für seine Initiative „Wenn Dir Steine im Weg liegen, male sie an und schaffe damit Bewegung für alle !“ mit dem 1. Platz und 2.500 Euro Preisgeld ausgezeichnet.

Die Ehrung erfolgte am 2. November in festlichem Rahmen in der Staatskanzlei in Mainz durch den Innen- und Sportminister von Rheinland-Pfalz Roger Lewentz. Gemeinsam mit Wolfgang Bärnwick (Präsident Landessportbund Rheinland-Pfalz) und als Vertreter der Volksbanken Thomas Welter (Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Eifeltor eG), gratulierte er den Vereinen und übergab die Preise. Die Preisverleihung wurde von Christian Döring vom SWR moderiert.

Annette Egartner bedankte sich auf der Bühne bei ihrem ganzen großartigen Team. 42 Trainer, 18 Helfer sowie 16 Unterstützer aus 26 verschiedenen Sportvereinen, darunter 26 Personen unter 21 Jahren. Jeder Einzelne war ein leuchtender Stern in dieser schwierigen Zeit, so die Sportpädagogin. Deshalb hatte sie ihr gesamtes Team auf zwei Plakaten und natürlich im Herzen mit nach Mainz genommen.
Sterne des Sports: Das Großprojekt „Grenzenlos bewegen trotz Corona“ vom TC Limburgerhof hatte sich auf Landesebene qualifiziert.

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken zeichnen seit 2004 Sportvereine aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren. Weitere Informationen über die Sterne des Sports gibt es unter www.sterne-des-sports.de und über den Tennisclub Limburgerhof unter www.tc-limburgerhof.de.

Autor: Annette Egartner vom Tennisclub Limburgerhof, web: tc-limburgerhof.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben