RÖMERSTROM Gladiators Trier gehen mit Selbstvertrauen in Spiel 2

RÖMERSTROM Gladiators Trier gehen mit Selbstvertrauen in Spiel 2

Das Playoff-Fieber grassiert in Trier. Nach dem überzeugenden Auswärtssieg der RÖMERSTROM Gladiators Trier am vergangen Samstag bei den Crailsheim Merlins in Spiel der Endrunde 2017/2018, wollen die Gladiatoren beim ersten Heimspiel im Halbfinale am Dienstag, den 24. April (20:00 Uhr, Livestream auf www.airtango.live) ihren Heimvorteil nutzen und mit 2:0 in

RÖMERSTROM Gladiators Trier wollen guten Start ins Semifinale

RÖMERSTROM Gladiators Trier wollen guten Start ins Semifinale

Nach dem Viertelfinale ist vor dem Halbfinale. Die RÖMERSTROM Gladiators Trier erwarten in der zweiten Playoff-Runde eine große Aufgabe. Denn sie müssen zum zweitbesten Team der Liga, den Crailsheim Merlins. Spiel 1 in der Arena Hohenlohe steht bereits am morgigen Samstag, den 21. April 2018 um 19:30 Uhr an (Livestream

Alles oder nichts – Die RÖMERSTROM Gladiators wollen sich in Heidelberg belohnen

Alles oder nichts – Die RÖMERSTROM Gladiators wollen sich in Heidelberg belohnen

Entscheidungsspiel! Die RÖMERSTROM Gladiators Trier fahren am morgigen Mittwoch, den 18. April 2018 (19:30 Uhr, www.airtango.live) zum letzten Mal Richtung Heidelberg um gegen die MLP Academics anzutreten. Denn es ist Do or Die, alles oder nichts in Spiel 5 der Playoff-Viertelfinalserie. „Wir haben erst die Hälfte unserer Aufgabe erfüllt. Wir haben

Playoff-Wahnsinn – RÖMERSTROM Gladiators feiern Endspurt-Sieg

Playoff-Wahnsinn - RÖMERSTROM Gladiators feiern Endspurt-Sieg (Foto: Photogroove)

Die RÖMERSTROM Gladiators gewinnen am SWT-Spieltag Spiel 4 der Playoff-Serie gegen die MLP Academics Heidelberg mit 89:88. Am Ende war Mannschaftskapitän Simon Schmitz der Matchwinner mit zwei wichtigen Freiwürfen. Top-Scorer wurde jedoch Jermaine Bucknor, der ein überragendes Spiel zeigte. Wahnsinn. Die RÖMERSTROM Gladiators Trier feiern nun schon zum wiederholten Male einen

RÖMERSTROM Gladiators wollen den Matchball zuhause

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier konnten am vergangenen Mittwoch die Serie gegen die MLP Academics Heidelberg nach einem leidenschaftlichen Auftritt im Heimspiel ausgleichen. Damit steht es in im Playoff-Viertelfinale 1:1. Nun müssen die Gladiatoren am Samstag, den 14. April 2018 (ab 19:30 Uhr, live auf www.airtango.live) wieder auswärts ran und wollen

Ausgleich! RÖMERSTROM Gladiators erkämpfen zweites Heimspiel

Ausgleich! RÖMERSTROM Gladiators erkämpfen zweites Heimspiel

Das war ein Kraftakt. Nach einem intensiven und leidenschaftlichen Basketballspiel haben sich die RÖMERSTROM Gladiators Trier den Ausgleich der Playoff-Serie erstritten. Die Moselstädter gewannen ihr Heimspiel gegen die MLP Academics Heidelberg vor etwas mehr als 2700 Zuschauern mit 83:70. Top-Scorer war der Luxemburger Thomas Grün mit 15 Punkten. Als Branislav Ignjatovic

RÖMERSTROM Gladiators landen wichtigen Sieg im Playoff-Rennen

RÖMERSTROM Gladiators landen wichtigen Sieg im Playoff-Rennen

(Foto: RÖMERSTROM Gladiators) Die RÖMERSTROM Gladiators Trier haben ihr insgesamt 11. Heimspiel der laufenden ProA-Saison gewonnen. Gegen die NINERS Chemnitz setzte sich das Team von Cheftrainer Marco van den Berg am Ende verdient mit 71:58 (40:34) durch und rückt dadurch auf den siebten Tabellenplatz vor. Bereits vor dem Spiel wurde es laut

„Sie können in den Playoffs sehr weit kommen“

Sie können in den Playoffs sehr weit kommen

(Foto: RÖMERSTROM Gladiators) RÖMERSTROM Gladiators vor dem Aufeinandertreffen mit den NINERS Chemnitz Am kommenden Freitag geht es für die RÖMERSTROM Gladiators Trier um die nächsten beiden Punkte im harten Kampf um die Playoff-Plätze. Mit den NINERS aus Chemnitz gastiert der aktuell Tabellenvierte an der Mosel. Eine Mannschaft, die laut Gladiatoren-Cheftrainer Marco van

RÖMERSTROM Gladiators erhalten Spielfreigabe für Jermaine Bucknor

RÖMERSTROM Gladiators erhalten Spielfreigabe für Jermaine Bucknor

(Foto: RÖMERSTROM Gladiators) Die RÖMERSTROM Gladiators Trier haben die Spielfreigabe für ihren Neuzugang Jermaine Bucknor erhalten. Damit wird der 33-Jährige am kommenden Freitag, beim Spiel der Gladiatoren gegen die NINERS Chemnitz zum ersten Mal für die Schützlinge von Cheftrainer Marco van den Berg auf dem Parkett stehen. Bucknor erhält die Trikotnummer