Sie sind hier
Home > Basketball > SUNKINGS müssen eine bittere Niederlage hinnehmen

SUNKINGS müssen eine bittere Niederlage hinnehmen

SUNKINGS bei SPORTregio.de

Mit einem weiteren Erfolg stünden die SUNKINGS weiterhin gut in der Tabelle da. Aber daraus wurde nichts. Denn die Vorzeichen für diesen erhofften Sieg waren denkbar schlecht. Paul Fuchs und Nicholas Burgard mussten wegen Erkrankung absagen. Dann verletzte sich im letzten Training Edgar Schwarz und fiel ebenso aus. Somit stand schon früh fest, dass drei von elf Spieler ausfallen.

Beide Team starteten erwartungsgemäß gleichauf. Schon früh in der Partie versuchte Xavier Williams das Spiel der SUNKINGS zu führen und zum Ende des 1. Viertels verschafften sich die SUNKINGS einen vier Punkte Vorsprung zum 21:17.

Im zweiten Viertel konnte das Ergebnis noch ausgebaut werden. Bei Karlsruhe war es alleinig Topspieler Rouven Rößler der sein Team am Leben hielt. Das Schrumpfteam um Coach Dennis Mouget bot den Saarlouis Zuschauer eine sehr guten Basketball und baute die Führung auf neun Punkte (48:39) aus. Dennoch legte das zweite Viertel den Grundstein für die Niederlage, denn vier Minuten vor Halbzeit verletzte sich Center Jonathan Almstedt am Knöchel und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Des Weiteren hat sich Xavier Williams einen Finger an der Wurfhand ausgekugelt und die Beeinträchtigung war ihm sichtlich anzumerken.

In der zweiten Halbzeit wurde Saarlouis von Karlsruhe überrannt. Nils Maisel gemeinsam mit Rouven Rößler warfen aus allen Lagen rund um die Dreipunktelinie und läuteten somit die Wende ein. Das 3. Viertel entschied Karlsruhe mit 17:30 für sich. Auch entscheiden für diese Leistungssteigerung war die Umstellung in der Karlsruher Abwehr von Mann- auf Zonenverteidigung. Die Saarlouiser Werfer trafen zugleich aus der Distanz keine Körbe mehr. Dementsprechend entwickelte sich auch das letzte Viertel. Coach Mouget hatte kaum noch Optionen auf den Spielstand zu reagieren. Dennoch ist die Niederlage 80:91 verkraftbar, denn sobald alle Spieler wieder Fit sind, können die SUNKINGS ihr gewohntes schnelles Angriffsspiel wieder darbieten. Jetzt heißt es Wunden lecken, regenerieren und sich auf das nächste Heimspiel kommenden Sonntagnachmittag 18.11.2018 vorzubereiten.

Statistik:

Finn Heyd 3 Pkt., Xavier Williams 28 Pkt., Ricky Easterling 19 Pkt., Luca Meyer 2 Pkt., Alexander Diederich 5 Pkt. 8 Reb., Justus Schuh 5 Pkt., Jonathan Almstedt 2 Pkt. und Filip Kamenov 16 Pkt. 9 Reb.

Let’s go Sunkings!

Autor: Stephan Pirron, web: sunkings.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben