Sie sind hier
Home > Basketball > #STREAMYOURTEAM – Heimspielpremiere der Gladiators

#STREAMYOURTEAM – Heimspielpremiere der Gladiators

RÖMERSTROM Gladiators Trier bei SPORTregio.de

Heimspielpremiere gegen TEAM EHINGEN URSPRING bringt Zuschauer digital ins Spiel.

Am kommenden Mittwoch starten die RÖMERSTROM Gladiators Trier in ihr erstes Heimspiel der Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Beim Duell mit dem TEAM EHINGEN URSPRING (Sprungball 19:30 Uhr, Übertragung ab 19:15 Uhr live auf sportdeutschland.tv) wird die Mannschaft bekanntlich leider ohne die lautstarke Unterstützung der Fans vor Ort auskommen müssen. Trotzdem können die Anhänger ganz nah dabei sein.

Bei den Heimspielen der RÖMERSTROM Gladiators

dürfen sich die Fans wieder auf qualitativ hochwertige und kostenfreie Übertragungen beim Liga-Livestreampartner Sportdeutschland.TV freuen. Unser Gladiators-Partner Stream Solutions um ProA Kult-Kommentator Tom Jarosch produziert auch in dieser Saison die Live-Streams.

Unter dem Motto #STREAMYOURTEAM haben die Fans erstmalig die Möglichkeit, virtuelle Sitzplätze in der Arena Trier für den Livestream Zuhause zu buchen. Über den regulären Ticketshop kann jeder Platz in der Arena Trier entweder zu fünf oder zu zehn Euro gebucht werden.

Mit der Option zu 5 € unterstützt man nicht nur die RÖMERSTROM Gladiators Trier, sondern nimmt automatisch an einem Gewinnspiel teil. Drei Gewinne werden jeweils am Spieltag nach der Übertragung ausgelost.
Mit einem virtuellen Sitzplatz zu 10 € nimmt man ebenfalls am „Spieltagsgewinnspiel“ teil und „sitzt“ zudem #ERSTEREIHE:

Bei der Aktion der Agentur Kühnen können Fans ihr Portrait einreichen. Dieses wird während des nächsten Livestreams auf der LED-Bande in der Arena Trier zu sehen sein. On top lost die Agentur Kühnen unter allen Unterstützern, die sich bis Ende Dezember für die Option zu 10 € entschieden haben, einen Hotelgutschein im Wert von 500,- Euro aus.

Es sei noch einmal erwähnt,

dass der Livestream auf www.sportdeutschland.tv kostenlos ist. Die Möglichkeit der Unterstützung ist vollkommen freiwillig und hilft den RÖMERSTROM Gladiators die Kosten für den aufwendig produzierten Stream, sowie die ausfallenden Einnahmen durch das Ticketing teilweise zu kompensieren.

Ebenso fällt bei den Buchungen der virtuellen Sitzplätze eine Bearbeitungsgebühr an. Diese Gebühr wird vollumfänglich an unseren Ticketpartner vivenu fließen. Damit möchten die RÖMERSTROM Gladiators gemeinsam mit den Fans ihren Ticketpartner unterstützen, der in der aktuellen Situation ebenfalls vor große Probleme gestellt wird.

„Die aktuelle Situation rund um Covid-19

gestaltet sich immer noch sehr schwierig. Natürlich haben wir volles Verständnis für die Maßnahmen, die getroffen wurden, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Dennoch müssen wir nun kreative Lösungen finden, um den Fans eine Möglichkeit der freiwilligen Unterstützung zu bieten.

Viele Fans und Partner sind bereits auf uns zugekommen und haben nach derartigen Unterstützungsmöglichkeiten gefragt. Das macht uns zum einen sehr stolz, auf der anderen Seite zeigt es, dass viele Menschen Verständnis für unsere aktuelle Situation haben und weiterhin bereit sind gemeinsam den Trierer Profibasketball zu erhalten. Auch haben wir uns dazu entschieden, die Bearbeitungsgebühr, die bei der Buchung der virtuellen Sitzplätze anfällt, nicht zu streichen, sondern weiterhin vivenu zukommen zu lassen.

Damit möchten wir unserem Ticketpartner etwas unter die Arme greifen, denn auch vivenu ist natürlich stark von den Veranstaltungsverboten betroffen“, sagt Geschäftsführer Andre Ewertz.

Autor: Alex Lessenich, web: römerstrom-gladiators.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben