Sie sind hier
Home > Motorsport > Start frei für die ADAC MX Academy powered by KTM 2019

Start frei für die ADAC MX Academy powered by KTM 2019

Die Teilnehmer werden in Theorie und Praxis geschult. (Foto: ADAC Motorsport)
Die Teilnehmer werden in Theorie und Praxis geschult. (Foto: ADAC Motorsport)
  • Einfacher und preiswerter Motocross-Einstieg für Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren
  • Jeweils sechs Schnupperkurse an den sieben Standorten der ADAC MX Academy

München. Die erfolgreiche Motocross-Nachwuchsschule ADAC MX Academy powered by KTM geht 2019 bereits in die siebte Saison.

Ab dem 18. Januar haben Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 13 Jahren die Möglichkeit sich online unter adac.de/mx-academy für einen der insgesamt 420 Schnupperkursplätze an sieben Stützpunkten zu bewerben.

Die eintägigen Schnupperkurse sind speziell für Anfänger konzipiert, Voraussetzung zur Teilnahme an der ADAC MX Academy ist das die Teilnehmer über keine vorherige Motocross-Erfahrung verfügen.

Die sieben Stützpunkte der ADAC MX Academy

powered by KTM in Frankenthal (Rheinland-Pfalz), Fürstenwalde (Brandenburg), Tensfeld (Schleswig-Holstein), Teutschenthal (Sachsen-Anhalt), Reutlingen (Baden-Württemberg), Waldkappel (Hessen) und Wilnsdorf (Nordrhein-Westfalen) sind quer über ganz Deutschland verteilt und verfügen jeweils über kindertaugliche Einsteigerstrecken und lizenzierte Trainer.

Die komplette Ausrüstung,

angefangen von der Schutzkleidung bis zum Motorrad werden von den Partnern der ADAC MX Academy gestellt, die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro.

Bei den Schnupperkursen erfolgt der Einstieg zunächst auf BMX-Fahrrädern, um ein Gespür für die Strecke zu bekommen.

Danach folgen die ersten Fahrversuche auf den von KTM speziell vorbereiteten Motorrädern. Diese verfügen über einen Abreißschalter, sodass die Maschinen bei Bedarf jederzeit von den Trainern gestoppt werden können.

KTM

stellt mit seinen beiden Kinderbikes KTM 50 SX und KTM 65 SX die Motorräder und die Schutzkleidung wie Hose, Jersey, Handschuhe, Stiefel und Helm. Ortema versorgt die Teilnehmer mit dem passenden Neck Brace zum Schutz vor Verletzungen.

Motul steuert Produkte für die perfekte Schmierung und Pflege der Motorräder bei.

Mit dabei bei allen Kursen der ADAC MX Academy powered by KTM ist das lustige Maskottchen „Crossy“. Es hat seinen Namen bei einem Facebook-Voting bekommen und begeistert so manchen jungen Teilnehmer beim Einstieg in den Motocross-Sport.

Autor: Kay-Oliver Langendorff, web: ADAC.de/motorsport

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben