Sie sind hier
Home > Fussball > SGS Essen den SC Sand

SGS Essen den SC Sand

SGS Essen bei SPORTregio.de

Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga startet ins Jahr 2021: Am Sonntag, 7. Februar, empfängt die SGS Essen den SC Sand. Anstoß im Stadion Essen ist um 14 Uhr.

Sieben Wochen nach dem letzten Pflichtspiel geht es wieder mit dem Ligabetrieb weiter. Die SGS empfängt am 19. Spieltag den SC Sand – dabei ist es erst das dreizehnte Ligaspiel für beide Mannschaften. Ursprünglich war der Spieltag nämlich für Anfang Mai angesetzt. Aufgrund einer Änderung des Rahmenterminkalenders durch den DFB ist der 19. Spieltag vorverlegt worden.

Im Hinspiel hatte die SGS die Nase vorne: Anfang November siegten die Essenerinnen mit 3:1 im Ortenaukreis. Für die SGS trafen Selina Ostermeier, Jana Feldkamp und Nicole Anyomi.
Aktuell belegt der SC Sand den elften Tabellenplatz und stellt mit 37 Gegentoren die schlechteste Defensive der Liga. In zwölf Ligaspielen konnte die Mannschaft von Trainerin Nora Häuptle erst zweimal gewinnen, die restlichen Partien wurden verloren. Den letzten Punktgewinn für Sand gab es Anfang Oktober. Kurz vor Weihnachten setzte es gegen den FC Bayern München eine 0:8-Niederlage.

Personell hat sich in Sand seitdem einiges getan: Mit Adrienne Jordan, Phoenetia Browne und Molli Plasmann hat der Sportclub drei Neuverpflichtungen verkündet. Kapitänin Diane Caldwell hingegen hat den Verein verlassen.

Die SGS hat in der Vorbereitung Blut geleckt. Nach dem Testspiel-Sieg gegen Duisburg (3:0) und dem Unentschieden gegen Wolfsburg (2:2) wollen die Essenerinnen nun auch in der Liga überzeugen. Momentan rangiert die SGS auf dem achten Platz. Mit einem Sieg kann das Team von Cheftrainer Markus Högner an die obere Tabellenhälfte anknüpfen.

Dafür steht nach überstandenem Schlüsselbeinbruch auch wieder Elisa Senß zur Verfügung. Antonia Baaß hat sich im Testspiel gegen Wolfsburg verletzt und wird dem Team vorerst fehlen.

SGS-Cheftrainer Markus Högner vor der Partie gegen Sand: „Für uns ist die Vorbereitung sehr erfreulich verlaufen. Die guten Leistungen in den Testspielen wollen wir jetzt auch in der Meisterschaft bestätigen. Sand hat schon im Hinspiel angedeutet, dass sie ein schnelles Umschaltspiel inszenieren können. Wir wollen ein gutes Spiel zeigen und zuhause gewinnen.“

Die SGS-Bilanz gegen Sand: 13 Spiele, davon neun Essener Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Torverhältnis: 23:14.

Autor: Jürgen Ruhrmann, web: sgs-essen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben