Sie sind hier
Home > Fussball > SGS empfängt Bremen

SGS empfängt Bremen

SGS Essen bei SPORTregio.de

Am Samstag, 6. März, empfängt die SGS Essen den SV Werder Bremen. Anstoß im Stadion Essen ist um 15 Uhr.

Es geht wieder los: Die SGS bestreitet ihr erstes Spiel in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga im Jahr 2021. Am Samstag, 6. März, kommt es zum Duell gegen Werder Bremen.

Für die Gäste ist es schon das dritte Pflichtspiel in diesem Jahr: In der Liga verlor Bremen zuletzt 0:7 in München. Mehr Glück hatten die Werderanerinnen im DFB-Pokal: Am vergangenen Sonntag, 28. Februar, besiegte Bremen im Achtelfinale den SV Meppen mit 5:3 im Elfmeterschießen.

Aktuell steht der Aufsteiger auf Tabellenplatz neun und hat fünf Punkte Rückstand auf die SGS. Mit 41 Gegentoren stellen die Hanseatinnen derzeit die schlechteste Defensive der Liga.

Der Testspiel-Sieg der SGS am vergangenen Freitag, 26. Februar, dürfte dem Team Rückenwind für den Re-Start verleihen. Mit 6:0 setzte sich die SGS gegen Zweitligist Borussia Bocholt durch. Nun soll gegen Werder Bremen der erste Heimsieg der Saison folgen. Ein gutes Omen dafür: Die SGS ist in Pflichtspielen gegen Bremen bisher ungeschlagen. Sechs von neun Partien gewannen die Essenerinnen, dreimal ging es unentschieden aus.
In der Hinrunde holte die SGS in Bremen mit einem 3:1 den ersten Sieg der laufenden Spielzeit. Selina Ostermeier und Irini Ioannidou sind momentan angeschlagen. Ob die beiden am Samstag spielen können, steht noch nicht fest.

SGS-Cheftrainer Markus Högner vor der Partie: „Wir freuen uns nach den langen Wochen des Wartens, dass es endlich weitergeht. Mit Bremen erwartet uns ein starker Gegner, der gerade die Duelle im Tabellenkeller gewonnen hat. Bremen ist ein anderes Kaliber als Bocholt, darauf müssen wir uns einstellen. Wir haben die letzten Wochen viel in unser Training investiert und wollen uns dafür am Wochenende belohnen.“

Autor: Jürgen Ruhrmann, web: sgs-essen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben