Sensationeller Kugelstoßrekord und eine Serie von Bestleistungen

Sensationeller Kugelstoßrekord und eine Serie von Bestleistungen
Valentin Moll vom LC Rehlingen. (Foto: Lutwin Jungmann)

Bei den Halleschen Werfertagen trifft sich jedes Jahr die Weltelite der Wurfdisziplinen. Mit dabei waren am 26. Mai 2018 fünf Saarländer, von denen vier mit Bestleistungen glänzten. Einer von ihnen feierte einen grandiosen Sieg. In der Altersgruppe U20 bezwang Valentin Moll (LC Rehlingen) den U18-Weltmeister von 2017, den Griechen Odysseas Mouzenides. Für diesen Triumph packte der Deutsche Jugendmeister eine sensationelle Rekordweite aus. Mit 20,74 Metern steigerte der 18-Jährige seinen Saarlandrekord um unfassbare 71 Zentimeter. „Beim Abstoß habe ich gleich gemerkt, dass die Kugel weit fliegen würde“ berichtete er. „Schon beim Einstoßen gingen die Versuche sehr weit, mit 20 Metern habe ich gerechnet, aber dass gleich diese Weite herausspringen würde, hätte ich nicht gedacht.“ Sein griechischer Konkurrent kam auf 20,43 Meter. Nach seinem Rekordstoß im dritten Durchgang spürte Moll leichte Schmerzen in den Fingern und verzichtete hochzufrieden auf die weiteren Versuche. Mit seinem Halleschen Knaller rückt Valentin Moll in der Weltrangliste auf die dritte Position vor. Die Spitze nimmt der Südafrikaner Kyle Blignaut mit 21,65 Metern ein.

« 1 von 2 »

Die seit langem ersehnten 70 Meter sind bei Hammerwerfer Fabio Hessling (LAC Saarlouis) endlich gefallen. Zu seiner großen Freude flog sein Wurfgerät in Halle beim Wettbewerb der U20 70,54 Meter weit. Dass diese deutsche Jahresbestleistung nur zum dritten Platz langte, zeigt, welches überragende Niveau in Halle herrschte. Der Sieger Christos Frantzeskakis aus Griechenland übertraf sogar die 80 Meter um fünf Zentimeter. Im selben Wettbewerb produzierte auch Valentin Molls jüngerer Bruder Konstantin Moll eine Hammerleistung. Der 17-Jährige vom LC Rehlingen jagte den 6-Kilo-Hammer im ersten Durchgang auf 65,24 Meter. Damit übertraf er seine ohnehin schon sehr beachtliche Bestleistung vom 22. April um phänomenale 3,24 Meter. Nicht viel anders verlief der Wettkampf für Hannah Setter (LV Merzig). In ihrem besten Versuch schlug der Hammer bei 54,41 Meter ein, gut zwei Meter weiter als bisher. Michael Noe (LC Rehlingen), der an Pfingsten seine Bestleistung auf 65,49 Meter geschraubt hatte, beförderte in der Klasse U23 den 7,26-Kilo-Hammer 63,57 Meter weit und zeigte mit vier Würfen über 60 Meter eine ungewohnte Stabilität.

Autor: Lutwin Jungmann, web: lcrehlingen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar