Sie sind hier
Home > Tennis > Saarlandmeisterschaft der Jugend im Hallentennis

Saarlandmeisterschaft der Jugend im Hallentennis

Die Tennis Saarlandmeister 2020 in der Halle wurden im Landesleistungszentrum des STB in Saarbrücken ermittelt. (Foto: c:/STB/spektrum)
Die Tennis Saarlandmeister 2020 in der Halle wurden im Landesleistungszentrum 
des STB in Saarbrücken ermittelt. (Foto: c:/STB/spektrum)

Die Tennis Saarlandmeister 2020 in der Halle wurden im Landesleistungszentrum des STB in Saarbrücken ermittelt.

Am 19. Januar 2020 war der erste Finaltag für die jugendlichen Tennisspieler im Saarland. Im Landesleistungszentrum an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken wurden die Hallenmeister 2020 gesucht.

Diese Meisterschaft

lag nun in einem leicht problematischen Zeitraum, vollzieht sich doch seit diesem Jahr ein recht massiver Umbruch in der Altersstruktur. So war die älteste Jugendklasse der sechzehn bis achtzehnjährigen in diesem Jahr nicht besetzt.

Es gab sicherlich Spieler in den Vereinen, die nicht gemeldet haben, weil sie sich wenig Erfolgschancen ausgerechnet haben, anderseits aber sind viele Spieler dieser bisherigen goldigen Altersklasse herausgewachsen und müssen sich nunmehr ihre Punkte bei den aktiven Spielern erkämpfen.

Das war aber auch eine große Chance für neue Gesichter sich kenntlich zu machen und Aufmerksamkeit zu erobern.

Waren bei den jüngeren Altersklassen

schon bekannte Nachwuchstalente dabei, ihren Ruf zu untermauern, so gab es bei den 14 und 16-jährigen neue Namen, die auch einige unserer Kaderspieler das Fürchten lehrten.

Nun gab es auch eine Besonderheit in diesem Jahr. Viele, die schon lange den Tennissport im Saarland verfolgen, haben es noch nie erlebt, dass in einer Altersklasse zwei Geschwister in einem Finale aufeinandertrafen. In der AK 16 räumten die Brüder Max und Marc Kleber vom TC Illingen reihenweise bekannte Namen aus dem Feld, sie hatten sich nach vielen tollen Spielen in dieser Woche was besonderes fürs Finale ausgedacht. Doch es kam ganz anders.

Am Sonntag

hatte es den ein Jahr älteren Max getroffen, Grippe und Fieber, eigentlich nicht zum Tennisspiel geeignet. Trotzdem wollten die beiden etwas zeigen. Doch es ging leider nicht. Nach kurzer Zeit hatte Max den ersten verloren und musste dann gesundheitsbedingt aufgeben.

Aber eins ist gewiss: die beiden, erst vor einiger Zeit aus Südafrika ins Saarland gekommen, werden in dieser Saison sicherlich noch einiges von sich hören lassen und dann gibt es ja auch im Sommer wieder eine Saarlandmeisterschaft.

Noch erwähnenswert ist der Erfolg der Tennisabteilung von Tus 1860 Neunkirchen. Sie stellen drei Titelträger bei sieben ausgespielten Konkurrenzen. Eine Bestätigung guter Jugendarbeit.

Autor: Peter Franz, Ref. Medien STB, web: stb-tennis.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben