Sie sind hier
Home > Rhythmische Sportgymnastik > Saarländerinnen erfolgreich beim Academic New Year Cup im Onlineformat

Saarländerinnen erfolgreich beim Academic New Year Cup im Onlineformat

Team des Turn-Zentrums RSG Saarbrücken mit ihren Teamgeistern. (Foto: Köhler)
Team des Turn-Zentrums RSG Saarbrücken mit ihren Teamgeistern. (Foto: Köhler)

Die saarländischen Sportgymnastinnen des DTB-Turn-Zentrums „RSG Saarbrücken“ nahmen vom 22. bis 24. Januar 2021 erneut an einem Turnier mit internationaler Beteiligung, dem „Academic New Year Cup“ teil.

Das Team um Landestrainerin Karin Schalda-Junk präsentierte jeweils zwei Einzelübungen beim vom bulgarischen Club „Academic“ im Internet ausgetragenen Wettkampf, sowie eine Gruppendarbietung in der Altersklasse der Juniorinnen (13-15 Jahre).

Die Mannschaft des TV St.Wendel

mit Emma Klein, Angelina Fink, Regina Krivoseev, Diana Bernhardt, Elisabeth Polzin-Kvasova und Pauline Köhler präsentierte eine anspruchsvolle Gruppenchoreografie mit Bällen und platzierte sich mit Rang zwei zwischen zwei Teams aus Japan.
Auch die saarländischen Einzelstarterinnen sammelten eifrig Erfahrung und freuten sich über Treppchenplatzierungen:

Als jüngste Teilnehmerinnen

präsentierten sich Xenia Mauer und Vasiana Todorova (beide TV St.Wendel) erstmals in der Aktivenklasse ab Jahrgang 2005. Bei starker internationaler Konkurrenz belegte Vasiana Platz 20 mit ihren Übungen mit Reifen und Ball. Mit dem Band platzierte Xenia sich auf sogar Rang 3. Die 18-jährige Anna Spanier vom TV Rehlingen belegte mit zwei anspruchsvollen Übungen den 18. Platz im Mehrkampf.

Beim Jahrgang 2006

erreichten die St.Wendeler Gymnastinnen Pauline Köhler (4.), Emma Klein (5.) und Angelina Fink (6.) gute Plätze im Mehrkampf. Mit den Keulen konnten sich Pauline über Silber und Emma über Bronze freuen. Mit dem Band konnte Pauline dann einen weiteren dritten Platz für die Saarländerinnen sichern.

Ein starkes Teilnehmerfeld gab es auch beim Jahrgang 2007. Elisabeth Polzin-Kvasova belegte Rang 7 im Mehrkampf und einen erfreulichen zweiten Platz mit dem Band. Diana Bernhardt wurde insgesamt 8. und Regina Krivoseev erhielt als Mehrkampfneunte die dritthöchste Benotung mit dem Band. Alle drei Gymnastinnen starteten für den TV St.Wendel.

Zum Abschluss

erreichte die elfjährige Karolina Kotenev (TV St.Wendel) mit zwei gelungenen Darbietungen mit Ball und ohne Gerät bei ihrem Jahrgang in der B-Kategorie den zweiten Platz. Bei den von ihr gewählten Einzeldisziplinen erhielt sie jeweils die höchste Benotung und somit die Goldmedaille.

Autorin: Martina Köhler, web: rsgsaar.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben