Sie sind hier
Home > Basketball > Royals können auch gegen Freiburg nicht spielen

Royals können auch gegen Freiburg nicht spielen

Basketball Royals Saarlouis bei SPORTregio.de

Wurde das Ligaspiel am vergangenen Sonntag gegen Heidelberg auf Empfehlung des Gesundheitsamtes Saarlouis vorsorglich abgesagt, haben die inexio Royals Saarlouis mittlerweile Gewissheit, dass etliche Spielerinnen mit dem SARS Covid-19 Virus infiziert sind.

Das ergab eine Abstrichuntersuchung. Deswegen muss auch das nächste Ligaspiel am kommenden Sonntag gegen die Eisvögel USC Freiburg auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Es wurde eine vorläufige Quarantäne für die gesamte Mannschaft sowie den Trainerstab bis zum 7. November verhängt. Sollten sich weitere Tests als negativ herausstellen, könnte man in der kommenden Woche wieder in den Normalbetrieb wechseln und zum nächsten Spiel in Göttingen (22.11.) planmäßig antreten.

Auf Anordnung der Liga werden alle Spielerinnen aller Bundesligamannschaften zukünftig einmal wöchentlich auf das Virus getestet. Mit dieser Maßnahme will man eine höchstmögliche Sicherheit für alle Beteiligten erreichen.

Autor: TV Saarlouis Royals Pressestelle, web: royals-saarlouis.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben