Sie sind hier
Home > Radsport > Ronja Kinmayer gewinnt Gesamtwertung

Ronja Kinmayer gewinnt Gesamtwertung

Ronja Kinmayer gewinnt Gesamtwertung

(Foto: Verband)

BMX Bundesliga Finale in Kornwestheim: Saarländer mit Top-Ergebnissen in der Schlussabrechnung – Ronja Kinmayer gewinnt Gesamtwertung

Am vergangenen Wochenende hieß es nochmals volle Konzentration für die saarländischen Topfahrer anlässlich der letzten beiden Läufe zur BMX Bundesliga in Kornwestheim.

Mit Elias Lampmann, Stephan Koller und Ronja Kinmayer, alle vom RSF Saarwellingen ging es gleich für drei Saarländer darum, in der Gesamtwertung am Ende in ihren Klassen ihre Podiumsplätze zu verteidigen.

Ronja Kinmayer

Ronja Kinmayer hatte zudem noch die Chance auf den Gesamtsieg in der BMX-Bundesliga der Klasse Elite national weiblich. Bereits am Samstag konnte Ronja im siebten Lauf der BMX-Bundesliga sicher das Finale erreichen. Am Ende schaffte sie mit Platz drei erneut den Sprung auf das Podest.

Damit übernahm sie gleichzeitig die Führung in der Gesamtwertung, da die bisher Führende, Sophie Griesbach aus Niedersachsen überraschend die Finalrunde verpasste. Im letzten Lauf am Sonntag kam es schließlich zu einem packenden Finale. Platz vier und 186 Punkte reichten am Ende für die Saarländerin in der Schlussabrechnung zum Gesamtsieg vor ihrer ärgsten Konkurrentin Sophie Griesbach (Race Hawks BMX-Club) mit 175 Punkten und der Drittplatzierten Leonie Schuster (RC 50 Erlangen) mit 157 Punkten.

Elias Lampmann

Ebenfalls eine Topleistung lieferte Elias Lampmann ab, der durch das Erreichen der Finalläufe in beiden Schlussläufen sich am Ende den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Männer (17-29) sicherte. Nach einem Sturz im zweiten Vorlauf am Samstag und dem verletzungsbedingten Ausscheiden schien es zunächst fraglich, ob Stephan Koller am Sonntag überhaupt noch antreten konnte.

Damit hätte er den bereits sicher geglaubten Podestplatz abgeben müssen. Am Ende ging er trotz Handicap an den Start und schaffte im letzten Lauf den Einzug in die Finalrunde. Hier belegte er den fünften Platz, der ihm den dritten Platz in der Gesamtwertung sicherte. Weiterhin am Start für das Saarland waren in den letzten beiden Finalläufen: Jonas Kiederer (Beginners U13, RSF Saarwellingen), er konnte am Samstag den vierten und am Sonntag den dritten Platz belegen sowie John Zimmer (Beginners U13) und Thorsten Zimmer (40+) beide RV Weiße Rose Püttlingen.

Autor: Leander Wappler, web: srb-saar.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben