Sie sind hier
Home > Motorsport > Reifenpanne kostet Daniel Gregor den möglichen Sieg in Hockenheim

Reifenpanne kostet Daniel Gregor den möglichen Sieg in Hockenheim

VW-Pilot Daniel Gregor aus Maikammer ging beim ersten Rennen von der Pole Position in Hockenheim an den Start. (Foto: Michael Sonnick)
VW-Pilot Daniel Gregor aus Maikammer ging beim ersten Rennen von der 
Pole Position in Hockenheim an den Start. (Foto: Michael Sonnick)

Bei der dritten Veranstaltung zum ADAC Racing Weekend auf dem Hockenheimring fuhr Daniel Gregor aus Maikammer die Bestzeit im Training zum Tourenwagen Junior Cup (alle auf VW up) und war 0,357 Sekunden schneller als Tim Rölleke (Lüdinghausen) sowie 0,826 Sekunden als Florian Vietze (Schrobenhausen).

Beim ersten Rennen am Samstag hatte Daniel Gregor den besten Start und führte das Feld in der ersten Runde an. In der zweiten Runde wurde er überholt und wurde dann Runde um Runde langsamer. Nach zehn Runden belegte Volkswagen-Pilot Daniel Gregor mit 23,98 Sekunden den neunten Rang.

Das Rennen gewann Florian Vietze mit nur 1,33 Sekunden vor Tim Rölleke sowie 3,97 Sekunden vor Jan Noller. Nach dem Rennen war der 15-Jährige Schüler, der bei der letzten Veranstaltung in Assen mit einem Doppelsieg die Gesamtführung übernommen hatte, sehr enttäuscht: „Ich hatte einen guten Start und lag in Führung, doch ich merkte gleich, dass sich das Auto anders anfühlt. Ich habe hinten rechts Luft am Reifen verloren und konnte nicht mehr schneller fahren, da das Auto auf eine Seite gezogen hat.“

In der Fahrerwertung nach 5 Rennen bleibt Daniel Gregor mit 82 Punkten weiterhin Spitzenreiter vor Nick Hancke mit 73 Zählern. Sieger Florian Vietze ist mit 63 Punkten Gesamtdritter. Daniel Gregor fährt für das KÜS-Team 75 Bernhard von Langstrecken-Weltmeister und Le Mans-Gewinner Timo Bernhard. Daniel Gregor startet für den ADAC Pfalz und wird von der ADAC Stiftung Sport unterstützt. Veranstalter des ADAC Racing Weekend ist der MSC Weingarten.

Autor: Michael Sonnick, web: hockenheimring.de, team75motorsport.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben