Sie sind hier
Home > Behinderten- & Rehabilitationssport > Reha-Sportgruppen des LC Rehlingen feiern zehnjähriges Bestehen

Reha-Sportgruppen des LC Rehlingen feiern zehnjähriges Bestehen

(Foto: Birgit Klein-Weiten)

Die Reha-Sportgruppen für Menschen mit Handicap, die der LC Rehlingen mit der Errichtung des „Integrativen Hauses der Leichtathletik“ (HdL) ins Leben gerufen hatte, feiern nun ihr zehnjähriges Bestehen.

Das bemerkenswerte Jubiläum wird am Sonntag, dem 3. Februar 2019, um 15 Uhr gefeiert. Natürlich dort, wo jede Woche die Trainingsstunden der verschiedenen Gruppen stattfinden. Dazu wird der Gymnastikraum des HdL in einen Festsaal verwandelt.

Im Festvortrag geht Diplompsychologe Dr. Josef Schwickerath aus seiner fachlichen Sicht der Frage nach: „Warum Sport auch für die Seele wichtig ist.“

Unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Monika Bachmann gestalten die integrativen Reha-Gruppen und die „Herzrocker“ das weitere Programm. Eingeladen sind alle, denen der integrative Sport mit Behinderten am Herzen liegt.

Termin: Sonntag, 3.2.2019, 15 Uhr

Ort: Integratives Haus der Leichtathletik, Beckinger Straße 31 a, 66780 Rehlingen-Siersburg

Zur Information

Die Teilnehmer/innen der Gruppen sind lernbehindert, geistig und/oder körperlich behindert. Sie haben psychische Erkrankungen; hierzu gehören Depressionen, Psychosen, Zwangs- und Persönlichkeitsstörungen

Die Gruppen sind offen für alle Vereinsmitglieder und haben einen inklusiven Charakter. Es gibt folglich auch nichtbehinderte Teilnehmer. Dies sind vor allem Vorstandsmitglieder und andere Vereinsangehörige. Die Teilnehmer der integrativen Gruppen nehmen auch an Vereinsfesten und dem Pfingstsportfest teil.

Die Teilnehmerzahl ist von Beginn an stetig gestiegen. Es gibt Anfragen aus dem ganzen Saarland, da die beiden Gruppen in dieser Form einmalig für die Region sind. Einige der Teilnehmer/Innen sind seit Beginn dabei. Derzeit umfassen die Gruppen insgesamt etwa 60 bis 70 Teilnehmer/innen.

In den wöchentlichen Übungsstunden (montags und mittwochs) wird allgemeiner Fitnesssport betrieben, der den Fähigkeiten der Beteiligten angepasst ist. Das beinhaltet Sport- und Ballspiele, Koordinationsübungen, Ausdauer- und Krafttraining sowie Rückenschule. Jeden Sommer absolvieren die Teilnehmer/innen das Walkingabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Das Trainerteam für die speziellen Anforderungen besteht aus

  • Judith Biwer, Fachübungsleiterin für geistige und körperliche Behinderung
  • Beate Klein, Fachübungsleiterin für psychische Erkrankungen und Suchterkrankungen (Beide haben Erfahrungen als Trainerinnen im Schülerbereich und haben 2008, als die beiden Gruppen entstanden, die speziellen Fortbildungen absolviert.)
  • verschiedenen Betreuer/innen:
    • Montags in der Gruppe von Beate Klein sind es Berthold Gorges Birgit Pirot, Inge Croon und Birgit Klein-Weiten.
    • Mittwochs wird Judith Biwer von Margret Magar und Maurice Josten unterstützt. Letzterer absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport beim LCR.

Zur Historie

Schon vor dem HdL gab es eine Kooperation mit der AWO Dillingen. Ein unvergessliches Erlebnis war ein gemeinsames Inklusionssportfest mit vielen Teilnehmern aus Werkstätten des ganzen Saarlandes. Als das Haus der Leichtathletik 2008 eröffnet wurde, reifte die Idee, auch Sportgruppen für Menschen mit Handicap anzubieten.

Die AWO und die Lebenshilfe standen als Kooperationspartner zur Verfügung. Die Gruppe für Menschen mit psychischen Behinderungen ist in der Kooperation mit dem Verein für Sozialpsychiatrie entstanden. Birgit Klein-Weiten, 2. Vorsitzende des LC Rehlingen, arbeitet dort seit Jahren als Diplomsozialarbeiterin.

Sie hat durch ihre tägliche Arbeit erkannt, wie groß der Bedarf ist, ein Angebot für diese Menschen zu schaffen. Durch die Erkrankung scheuen sich viele, in Vereinen oder Fitnessstudios aktiv zu werden.

Ein Kollege von ihr, der den Fahrdienst von Saarlouis aus durchführt, war ein wichtiger Unterstützer. Als weiterer Kooperationspartner kam bald die Wohnstätte Paulus hinzu, die in Rehlingen Wohnheime und Betreutes Wohnen anbietet.

Die Verantwortlichen wollen die Gruppen weiter in der bewährten Form fortführen. Ergänzend zu den Übungsstunden unternehmen sie auch Freizeitaktivitäten, organisieren Grillfeste, nehmen am „Lauf gegen Depressionen“ in Saarbrücken teil und beteiligen sich jedes Jahr an der „Nachts des Sports“ der Hermann-Neuberger-Sportschule.

Erfreulicherweise ist zu beobachten, dass einige Teilnehmer/innen auch bei sonstigen Angeboten des Vereins mitmachen, z.B. bei einem Zumba-Kurs.

Die beiden Sportgruppen für Menschen mit Handicap sind ein fester Bestandteil im Vereinsleben. Zeitgleich mit den Behinderten trainieren auch die aktiven Sportler im Haus der Leichtathletik. Daraus erwächst ein gutes Miteinander, das eine Bereicherung für alle bedeutet.

Auszeichnungen:

Preisträger der Aktion „Sterne des Sports“ in Bronze

„Förderpreis Ehrenamt“ 2013

Unterstützung durch die „Aktion Mensch“ des ZDF

Sieger im Wettbewerb „Gesund leben – Gesund bleiben“ des Gesundheitsministeriums

Autor: Birgit Klein-Weiten, web: lcrehlingen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben