Sie sind hier
Home > Fussball > Projekt „Golden Goal“ startet ins zweite Jahrzehnt

Projekt „Golden Goal“ startet ins zweite Jahrzehnt

Fussball bei SPORtregio.de

Winterhallen-Turnier an der Hermann-Neuberger Sportschule

Mit dem traditionellen Winterhallenturnier startet das Mädchen-Integrations-Projekt „Golden Goal-ZusammenTreffen“ in das zweite Jahrzehnt seines Bestehens.

SFV-Projektleiterin Katrin Rau sieht mit Zuversicht in die nächsten Jahre, weil die Initiatoren – der Saarländische Fußballverband und die Ministerien Sport, Bildung und Soziales – wissen, dass mit dem Projekt viele Mädchen, besonders mit Migrationshintergrund, erreicht werden und Ihnen die Freude am Sporttreiben vermittelt wird.

Am Winterturnier nehmen 175 Mädchen aus den Arbeitsgemeinschaften von 10 Grundschulen teil:

Montag, 10. Februar 2020, 9.15 – 13.30 Uhr

Multifunktionshalle
Hermann-Neuberger-Sportschule
Saarbrücken

Eröffnet wird das Treffen von SFV-Vizepräsident Adrian Zöhler und Marian Herzog vom Referat Sport des Bildungsministeriums. Anschließend beginnt das große Fußball-Turnier der 10 Schulen gleichzeitig auf 4 Feldern. Außerdem gibt es für alle Mädchen nach dem Training im Handball und Tischtennis in den letzten Jahren diesmal Trainingseinheiten im Ringen, geleitet vom Landestrainer Ramiz Karmadja.

Beim Abschluss gegen 13.30 Uhr erhalten alle Mädchen eine Sieger-Urkunde.

Teilnehmende Grundschulen sind Langenäcker Homburg, Wellesweiler, Bachschule Neunkirchen, Schillerschule Wiebelskirchen, Bergstraße/Röchlinghöhe Völklingen, Odilienschule Dillingen und die Saarbrücker Grundschulen Folsterhöhe, Wallenbaum, GTGS Kirchberg und GTGS Füllengarten.

Autor: Harald Klyk, web: saar-fv.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben