Sie sind hier
Home > Tennis > Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland – OLRPS – Damen

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland – OLRPS – Damen

Samira Backes- Mannschaftsführerin TC BW Homburg. (Foto: P.Franz/Spektrum)
Samira Backes- Mannschaftsführerin TC BW Homburg. (Foto: P.Franz/Spektrum)

In der Oberligarunde der Damen empfängt der Tennisclub Blau Weiß Homburg die Spitzenmannschaft des TSC Mainz. Nach deutlichen Siegen über Koblenz, Mülheim-Kärlich und Kaiserslautern liegt Mainz mit Neuenahr unangefochten an der Tabellenspitze. Homburg hat nach seinem wichtigen Heimsieg über Ingelheim den begehrten dritten Platz erreicht und möchte diesen unbedingt verteidigen. Mannschaftsführerin Samira Backes „Mit dem Sieg gestern, sind wir unserem Ziel Klassenerhalt als Aufsteiger etwas nähergekommen. Das wollten die anderen auch, das unterstreicht nochmal die Wichtigkeit des Sieges.“

An der Spitze der Mainzer Mannschaft steht mit der Österreicherin Sinja Kraus eine ehrgeizige junge Profi-Spielerin mit bereits ersten Erfolgen auf der ITF Tour der Damen. Gefolgt von der Deutschen Hannah Müller werden sie zwei große Prüfsteine für die Homburger Spitzenspielerinnen. Zwar hat die Nummer zwei Katharina Endner am Sonntag ihr Match knapp verloren, aber doch wie auch die an eins geführte Tschechin Ivana Sebestova geführt. „Tolle Spiele auf hohem Niveau“ so Samira Backes. „gut, wenn man jemanden wie sie auf Position eins hat.“ Die Homburger gehen jedenfalls optimistisch in diese wichtige Partie.

Zur gleichen Zeit bestreitet die Damenmannschaft der Tennisabteilung des TUS 1860 Neunkirchen ihr Heimspiel gegen den TC Kaiserslautern auf der Anlage am Neunkircher Biedersberg. Neunkirchen ist Konkurrent im Rennen um Platz drei in der Klasse und hat nach erstem Ansehen in ihrem Heimspiel einen kleinen Vorteil gegenüber den Homburger Damen. Der Gegner aus Kaiserslautern hat bisher keinen guten Start hingelegt und ist mit 0:6 Punkten letzter in der Tabelle. Hierbei muss man allerdings beachten, dass sie bislang nur gegen starke Mannschaften aus Neuenahr, Mainz und Ingelheim gespielt haben. Für Neunkirchen heißt es also wachsam bleiben und Punkt für Punkt die Spiele eintüten. Es bleibt also in Damen Oberliga ein spannendes Wettrennen der beiden saarländischen Vertreter.

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland – OLRPS – Herren

Am 26.05.19 startet auch die Oberliga Runde der Herren mit drei Heimspielen der saarländischen Vertreter in der Klasse. Von neun Mannschaften schaffen es hier fünf Teams den Platz an der Sonne zu erhalten. Der TC Rotenbühl empfängt dabei den TC SW 1903 Bad Dürkheim, die SG WMA Nordsaar den TC Gensingen und der STC Blau Weiß Saarlouis empfängt den TC BW Bad Ems.

Über die Stärke der gegnerischen Mannschaften ist derzeit noch nicht viel zu sagen. Offensichtlich haben aber alle Vereine reichlich Ausländer verpflichtet. Dies gilt auch für die saarländischen Teams. Während Aufsteiger Saarlouis fast identisch mit der Aufsteigermannschaft antritt, ist die St.Wendeler Truppe von Nordsaar mit reichlich Erfahrung und Spielern aus Tschechien verstärkt.

Die Mannschaft des TC Rotenbühl hat sich wohl viel vorgenommen, betrachtet man den Kader. Mit Moritz Pfaff, einem der derzeit am besten in der Rangliste platzierten Saarländer, kommt erst auf Position acht der erste deutsche Spieler. Es sieht nach einem Angriff der Rotenbühler auf die Meisterschaft aus. Wir sind gespannt und erwarten auch bei den Herren spannende Spiele.

Saarlandliga – Herren

Ein klein wenig Spannung verbreitet hierbei das Spitzenspiel der Saarlandliga. Am Sonntag bestreitet die zweite Mannschaft des TC Rotenbühl zuhause gegen die Truppe der Tennisabteilung des TUS 1860 Neunkirchen ein wichtiges Spiel. Hier wäre für beide unbedingt ein Sieg Pflicht, will man die zweite Mannschaft des TZ DJK Sulzbachtal in dieser Klasse nicht wegziehen lassen. Das Top-Spiel findet parallel zum Oberliga Spiel auf der Anlage am Saarbrücker Rotenbühl statt.

Tabellen und Ergebnisse

Autor: Peter Franz, web: view-of-tennis.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben