Sie sind hier
Home > Basketball > Niederlage in Osnabrück, noch ist nichts verloren!

Niederlage in Osnabrück, noch ist nichts verloren!

Basketball bei SPORTregio.de

Entsprechend dem Ausgangsmotto – aller guten Dinge sind DREI – bleibt nach dem Spiel in Osnabrück zu resümieren:
GiroLive-Panthers vs. GISA LIONS 3:0

Aber:

Waren die bisherigen Saisonvergleiche im Pokal und der Liga eine klare Angelegenheit für die Panthers, bot dieser Nachmittag keinerlei Gelegenheit für einen gemütlichen Kaffeeklatsch.

Es war ein von beiden Seiten intensiv geführtes Spiel, das sicherlich zu den Highlights der bisherigen Saison in der 2. DBBL Nord zu zählen ist. Vereinte es doch taktische Basketballraffinessen mit intensivem Kampf und einer bis in die Schlusssekunde anhaltenden Spannung.

Basketballherz was willst du mehr? Auch wenn bei allen Beteiligten eine noch höhere Schlagfrequenz schon fast ein Gesundheitsrisiko dargestellt hätte.
Dass es am Ende nicht für einen Sieg der LIONS gereicht hat, war den berühmten Kleinigkeiten geschuldet. Obwohl es gut heraus gespielte Würfe gab, wollte in der entscheidenden Phase einfach kein Korb gelingen und das nutzte das Team von Coach Zurkowski. So war es Jenny Strozyk vorbehalten, mit einem beherzten Zug zum Korb das 63:61 zu erzielen. Nach dem dann notwendigen stop the clock verwandelte Emma Eichmeyer die fälligen zwei Freiwürfe zum 65:61 Sieg für die Niedersachsen.

Natürlich war niemand auf Seiten der LIONS glücklich mit dem Ergebnis. Coach Araujo war dennoch nicht unzufrieden mit seinem Team und blickt daher optimistisch auf die bevorstehenden Wochen.

Es gilt in den letzten beiden Spielen der Hauptrunde den zweiten Platz zu sichern und dabei, wie auch im Training, die noch vorhandenen Reserven zu erschließen. Bisher waren die Löwinnen noch immer in der Lage, aus gewonnenen Erfahrungen die richtigen Schlüsse zu ziehen und diese auch auf dem Spielfeld umzusetzen.

Bis auf das Ergebnis und die Punkteverteilung ist dem Scouting nur bedingt zu vertrauen, da die Technik in der ersten Halbzeit mehrfach den Dienst versagte.

Ein besonderer Dank gilt den mitgereisten Fans, die sich in einer lautstarken Halle dennoch Gehör verschafften.

LET’S GO LIONS!

Autor: Lysann Kairies, web: halle-lions.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben