Sie sind hier
Home > Motorsport > Nach der Strafe gegen Racing Point gehen die Formel 1-Teams in Berufung

Nach der Strafe gegen Racing Point gehen die Formel 1-Teams in Berufung

Das Racing Point/BWT-Mercedes-Formel 1-Team geht nach der Bestrafung in Berufung (Foto: Thorsten Horn)
Das Racing Point/BWT-Mercedes-Formel 1-Team geht nach der Bestrafung in Berufung (
Foto: Thorsten Horn)

Silverstone. Das Renault Formel 1-Team hatte gegen die kopierten Bremsbelüftungen vom Racing Point/BWT-Mercedes-Team nach den Rennen in Österreich, Ungarn und England dreimal einen Protest eingelegt.

Die Rennkommissare der FIA haben vor dem zweiten Rennen in Silverstone die Belüftungen für illegal erklärt und das Racing Point-Team erhielt eine Geldstrafe von 400.000 Euro und einen Punktabzug von 15 Zählern in der Konstrukteurswertung. Die beiden Fahrer Lance Stroll und Sergio Pérez durften ihre Punkte in der Fahrerwertung behalten. Nach dem fünften Rennen liegt Stroll auf dem siebten Platz direkt vor seinem Teamkollegen Perez. In der Teamwertung fiel Racing Point nach dem Punktabzug vom dritten auf den fünften Rang zurück.

Nach dem Urteil hat das Racing Point-Team Berufung eingelegt, dies teilte der Weltverband FIA mit. Zusätzlich haben auch die Teams von Ferrari, McLaren, Renault und Williams Berufung gegen das Urteil eingelegt. Der Formel 1 droht nun in der Kopier-Affäre eine lange juristische Auseinandersetzung.

Autor: Michael Sonnick, web: formel1.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben