Motorsport-Fest bei der ADAC Cimbern Rallye in Angeln

ADAC Cimbern Rallye 2018

ADAC Cimbern Rallye (21.04.2018)

Strahlende Gesichter gab es bei den Motorsportfreunden in Idstedt nach dem Anmeldeschluss für die ADAC Cimbern Rallye. Für die Veranstaltung am 21.04.2018 in Angeln rund um Satrup/Mittelangeln haben 82 Teams gemeldet. Der überwiegende Anteil der Teams kommt aus Dänemark, die nördlichen Nachbarn tragen hier einen Lauf zu ihrer Meisterschaft aus. Neben vielen weiteren Prädikaten zählt die Rallye auch zur MiniRallySyd, eine süddänische Serie, an der auch viele deutsche Teams regelmäßig teilnehmen. „Es ist für uns immer die großartige Bestätigung unserer Arbeit, wenn der Dänische Motorsport-Verband DASU der Cimbern-Rallye ein Meisterschafts-Prädikat gibt“, sagt Rallyeleiter Rainer Haulsen (Schleswig), „aber nicht nur die Quantität des Feldes ist beeindruckend, vor allem die Qualität ist absolut meisterschaftswürdig.“ Ein herzliches Dankeschön geht vom Veranstalter an alle Beteiligten, Haulsen berichtet „wir haben in der Region viel Unterstützung und eine große Hilfsbereitschaft erfahren. Dazu kommt noch das enorme Verständnis der Anwohner an den Prüfungen, viele davon nutzen die Sperrung der Strecken für regelrechte Rallye-Partys.“

Starterfeld verspricht viel Spannung
Vier Starter auf den aktuellen R5-Boliden, der höchsten Klasse außerhalb der Weltmeisterschaft im Rallye-Sport. Zwei Fahrer auf S2000-Autos, viele Starter in den Kategorien R2 und R3, den aktuellsten Sportgeräten, und viele weitere hochkarätige Teilnehmer – da kommt bei den Fans echte Vorfreude auf. Den Sieg werden wohl drei Dänen unter sich ausmachen. Esben Hegelund / Karsten Isaksen (Škoda Fabia R5) sind die Sieger des ersten dänischen Meisterschaftslaufes und gehen mit der Startnummer 1 auf die sechs Wertungsprüfungen (WP) mit einer Gesamtlänge von 81,12 Kilometer. Als zweite folgen die amtierenden Titelträger Ib Kragh / Freddy Pedersen im Citroën DS3 R5, das Favoriten-Trio komplettieren die Youngster Jakob Lund Madsen / Line Lykke Jensen bei der Premiere eines Hyundai i20 R5 im Norden Deutschlands. Seit dem Sieg von Karl Aage Jensen im Jahr 2007 warten die Dänen auf einen Erfolg in Angeln, so gut wie in diesem Jahr waren die Chancen seither noch nie. Vor allem auch, da Jan Becker/ Klaus Wicha (Hamburg / Herford) – Sieger der beiden vergangenen Jahre – Reglements bedingt mit seinem Subaru Impreza WRX nicht mehr starten darf. Auf den spektakulären Fahrstil des Hamburgers brauchen die Fans dennoch nicht verzichten. Mit der Startnummer 0 geht er als Vorauswagen vor dem Teilnehmerfeld auf die WP’s.
Sollten die Top-Favoriten patzen, gibt es einige weitere Anwärter auf die Podestplätze. Darunter befinden sich mit Martin Schütte / Kerstin David (Klein Nordende / Tangstedt, Start-Nr. 7) in ihrem Mitsubishi Lancer oder den beiden Porsche 911 Carrera Teams Andreas Dahms / Inka Lerch (Sprenge / Eickeloh, Start-Nr. 12) und Kai-Dieter Kölle / Lena Zornig (Grube / Seedorf, Start-Nr. 17) auch die Speerspitze der deutschen Teilnehmer.

Heimspiel für drei Teams der Motorsportfreunde Idstedt
Aus den Reihen der MSF Idstedt nutzen drei Teams das Heimspiel für einen Start. Die ‚Altmeister‘ Rolf Petersen / Jürgen Krabbenhöft (Westerrönfeld / Neuberend, Start-Nr. 21) sind in ihrem Mitsu-bishi Lancer immer für Überraschungen gut. Petersen war 1985 Vize-Champion der Deutschen Rallye-Meisterschaft und siegte von 1984 bis 1986 in Angeln dreimal in Serie. Sein Co-Pilot Krabbenhöft ist der langjährige Rallye-Leiter dieser Veranstaltung. Heute geht es den beiden ‚Youngtimern‘ vor allem darum, viel Spaß in ihrem Sport zu haben. An der Seite des Schleswiger KFZ-Unternehmers Hauke Kiso (Volvo C30, Start-Nr. 62) sitzt ebenfalls ein absoluter Routinier. Torsten Johne (Flintbek) ist der Sportleiter des ADAC Schleswig-Holstein. Jörn und Finn Perlow (Süderhackstedt / Lüngerau, Start-Nr. 75) bringen beim Heimspiel erstmals ihren BMW E86 an den Start.

Kompakter Zeitplan, kurze Wege und knackiger Sport
Die drei ‚K‘ wie kompakt, kurz und knackig charakterisieren schon immer die Rallyes in Angeln. Mit-ten in Satrup/Mittelangeln geht am Samstag um 12:01 Uhr der erste Teilnehmer auf den ersten Durchgang der drei WP’s. Schon ab 13:45 Uhr endet für ihn die ersten Runde wieder auf dem Ser-viceplatz. Nach der Service-Pause – ein wahres Eldorado für Autogrammjäger – geht es ab 15:00 Uhr auf die zweite Runde und schon ab 16:45 Uhr werden Sieger und Platzierte auf der Zielrampe geehrt.

Umfassende Information vorab möglich
Alle Informationen rund um die Cimbern Rallye und damit die optimalen Unterlagen für die persönliche Planung gibt es im Programmheft. Für die Fans sind dabei vor allem der detaillierte Zeitplan, die Übersichtspläne der WP’s und viele Hintergrundinformationen von Interesse. Für nur 3,00 Euro ist das Nachschlagewerk ab sofort an den TEAM-Tankstellen in Süderbrarup, Satrup, Sörup und Schleswig (3 x) sowie in den ADAC-Geschäftsstelle im Fördepark Flensburg und in der Saarbrückenstraße in Kiel zu erhalten. Auf der Website des Veranstalters (www.cimbern-rallye.de) stehen ebenfalls viele Informationen zum Abruf bereit. An der Strecke oder für alle die, die nicht vor Ort sein können, gibt es während der Rallye unter www.rallyresult.dk einen Live-Service mit allen Zeiten.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.cimbern-rallye.de
Werde unser Fan auf Facebook: www.facebook.com/CimbernRallye

ADAC Cimbern Rallye 2018
Autor: Juergen Krabbenhoeft, Foto: RBHahn
Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar