Sie sind hier
Home > Motorsport > Marc Marquez verlängerte seinen Honda-Vertrag um vier Jahre

Marc Marquez verlängerte seinen Honda-Vertrag um vier Jahre

MotoGP-Weltmeister und Sachsenring-Sieger Marc Marquez (SPA) hat seinen Honda-Vertrag um vier Jahre verlängert. (Foto: Michael Sonnick)
MotoGP-Weltmeister und Sachsenring-Sieger Marc Marquez (SPA) hat seinen 
Honda-Vertrag um vier Jahre verlängert. (Foto: Michael Sonnick)

Der Spanier Marc Marquez hat vor dem WM-Auftakt zur neuen MotoGP-Saison seinen Vertrag beim Honda-Werksteam um vier Jahre bis Ende 2024 verlängert.

Marquez, der am 17. Februar seinen 27. Geburtstag feierte, geht seit 2013 für das Repsol-Honda-Team an den Start und holte in dieser Zeit sechs WM-Titel in der MotoGP-Klasse. Der achtfache Weltmeister Marc Marquez fährt in dieser Saison im Honda-Werksteam zusammen mit seinem Bruder Alex Marquez, der 2019 Moto2-Weltmeister wurde.

Der Deutschland-GP

findet vom 19. bis 21. Juni 2020 wieder auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal in der Nähe von Chemnitz statt. Dort konnte Marc Marquez die letzten zehn Rennen alle in Folge gewinnen. Seinen vielleicht letzten Sachsenring-Start könnten die Sachsenring-Fans von Publikumsliebling Valentino Rossi erleben.

Der Italiener wird im Yamaha-Team ab der Saison 2021 vom Franzosen Fabio Quartararo ersetzt. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi wurde am 16. Februar 41 Jahre alt und möchte sich erst zu Saisonmitte entscheiden, ob er noch weiterfahren möchte. Weitere Informationen über den Sachsenring-GP, der vom ADAC Sachsen veranstaltet wird, gibt es im Internet unter www.adac.de/motogp. Für den Sachsenring-GP sind einige Tribünen bereits ausverkauft.

Autor: Michael Sonnick, web: adac.de/motogp

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben