Sie sind hier
Home > Volleyball > Luxemburgischer Nationalspieler Steve Weber zurück in Bliesen

Luxemburgischer Nationalspieler Steve Weber zurück in Bliesen

Luxemburgischer Nationalspieler Steve Weber zurück in Bliesen. (Foto: TV Bliesen)
Luxemburgischer Nationalspieler Steve Weber zurück in Bliesen. (Foto: TV Bliesen)

Bliesen. Der luxemburgische Volleyball-Nationalspieler Steve Weber wird in der kommenden Saison wieder für den TV Bliesen ans Netz gehen. Nach zwei Jahren beim saarländischen Drittligisten hatte sich der 22-jährige zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit seinem Heimatverein in Bartringen angeschlossen. Nun ist der dynamische Angreifer zurück beim TVB und wird im Team von Trainer Michael Hefter auf Punktejagd gehen.

Vorfreude auf Comeback

Schon jetzt steigt bei Weber die Vorfreude auf den Saisonstart im Herbst. „Ich freue mich auf tolle Heimspiele“, gesteht er. Und auch im Bliesener Lager ist man von der Rückkehr des sympathischen Sportstudenten angetan. „Es ist toll, dass er wieder mit dabei ist“, freut sich Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch.

„Ich erhoffe mir, dass wir uns als Team auf und neben dem Spielfeld gut verstehen“, so Weber über seine Erwartungen an die neue Saison. Weber selbst kann dabei eine große Portion internationale Erfahrung mit einbringen.

Überwältigende EM-Qualifikation

Als Mitglied der Nationalmannschaft Luxemburgs absolvierte er die Qualifikationsrunde zu den Europameisterschaften – leider ohne den erhofften Traum von der EM-Teilnahme. In einer Vierergruppe absolvierte das Großherzogtum je zwei Spiele gegen Schweden, Aserbaidschan und Griechenland.

„Die gesamte EM-Quali war einfach überwältigend. Das war das beste Event, das ich bisher spielen durfte“, offenbart Weber strahlend. Dass am Ende lediglich ein Sieg gegen Schweden gelang, bewertet er durchaus als eine kleine Enttäuschung. „Wir hatten alle davon geträumt, uns für die EM zu qualifizieren.“

Doch trotz des geplatzten Traums ermöglichte die Reise durch Europa dem jungen Volleyballer „Erfahrungen und Erinnerungen, die ich niemals vergessen werde“, schwärmt Weber.

Merkel geht von Bord

Auf eben diese Erfahrungen wird man im Bliesener Team gerne zurückgreifen. Denn im Rahmen der Planungen für die kommende Saison müssen die Verantwortlichen künftig ohne ihren bisherigen Kapitän auskommen.

Nach über sieben Jahren auf überregionaler Ebene und vielen krachenden Schmetterschlägen ist für Kapitän Tobias Merkel erst einmal Schluss. Der Diagonalspieler, der im Hauptberuf als Polizist im Schichtbetrieb arbeitet, wird vorerst nicht mehr in der ersten Mannschaft des TVB aufschlagen.

Ein herber Verlust im Offensivspiel, der nicht nur durch die Rückkehr von Steve Weber kompensiert werden soll. Näheres erfahren die Fans in den kommenden Wochen – es bleibt spannend!

Steckbrief | Steve Weber

ahrgang: 1997
Größe: 194 cm
Position: Außenangriff / Diagonal
Beruf: Student
Stationen: Volley Bartreng (Luxemburg)

Autor TV Bliesen, web: tvbliesen-volleyball.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben