Sie sind hier
Home > Motorsport > KTM und ADAC MX Academy verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit

KTM und ADAC MX Academy verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit

KTM und der ADAC setzen die Zusammenarbeit im Bereich der Nachwuchsförderung fort. (Foto: ADAC Motorsport)
KTM und der ADAC setzen die Zusammenarbeit im Bereich der 
Nachwuchsförderung fort. (Foto: ADAC Motorsport)
  • KTM bleibt weiterhin Partner der ADAC MX Academy
  • Der ADAC und KTM fördern auch über 2019 hinaus den Motocross-Nachwuchs Motorsport

München. Der ADAC und KTM werden die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit in der ADAC MX Academy powered by KTM auch in den nächsten Jahren gemeinsam fortsetzen.

Die Partnerschaft besteht seit 2013 und wurde nun für weitere drei Jahre verlängert. Gemeinsam möchten der ADAC und KTM auch zukünftig Nachwuchs für den Motocross-Sport begeistern und Interessierten einen sicheren und unkomplizierten Einstieg in diesen faszinierenden Sport ermöglichen.

In den vergangenen sechs Jahren sammelten bereits mehr als 2.000 Kinder und Jugendliche bei der ADAC MX Academy erste Erfahrungen im Motocross.

Die ADAC MX Academy

powered by KTM bietet auch 2019 an sieben Standorten in ganz Deutschland Schnupperkurse für Motorcross-Einsteiger im Alter zwischen 6 und 13 Jahren an.

KTM stellt mit seinen beiden Kinderbikes KTM 50 SX und KTM 65 SX insgesamt 70 Motorräder sowie die Schutzkleidung wie Hose, Jersey, Handschuhe, Stiefel und Helm für die Teilnehmer kostenlos zur Verfügung.

„Wir freuen uns sehr über die Verlängerung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit KTM“, erklärt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. „KTM ist für uns seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner in der Nachwuchsförderung sowohl im Motocross als auch auf der Rundstrecke.

Die ADAC MX Academy bildet die Basis unserer Förderpyramide im Motocross, die jungen Talenten einen nachhaltigen Ein- und Aufstieg in den Sport ermöglicht.“

„Durch die Partnerschaft

mit dem ADAC unterstützen wir aktiv den Kundensport und bieten Motocross-begeisterten Kids einen sicheren Einstieg in diesen Sport, um erste Erfahrungen zu sammeln“, erklärt Norbert Zaha, Geschäftsführer der KTM Sportmotorcycle Deutschland GmbH.

„Gemeinsam mit dem ADAC schaffen wir dadurch die passenden Rahmenbedingungen, um Newcomer für diesen Sport zu begeistern und im Weiteren talentierten Nachwuchs zu fördern.“

„Die ausgebildeten und lizenzierten Trainer des ADAC

stellen in Verbindung mit der KTM Hardware – den Einstiegsbikes KTM 50 SX und 65 SX – die perfekten Rahmenbedingungen an den Academy Stützpunkten dar“, freut sich der KTM-Manager.

„Deutschlandweit können wir so durch die Schnupperkurse und Top-Lehrgänge der ADAC MX Academy das richtige Format für Einsteiger und Fortgeschrittene zwischen 6 und 13 Jahren anbieten. Hierbei stehen stets die Sicherheit und der Spaß am Sport im Vordergrund.

Wir sind mit der Zusammenarbeit mit dem ADAC äußerst zufrieden. Dazu trägt natürlich auch das sehr positive Feedback von Fahrern, Eltern und Trainern bei.“

Autor: Kay-Oliver Langendorff, web: ADAC.de/motorsport

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben