Sie sind hier
Home > Radsport > Kim Ames Zweite bei der Cyclo-Cross-DM in Albstadt

Kim Ames Zweite bei der Cyclo-Cross-DM in Albstadt

Kim Armes. (Foto: SRB)
Kim Armes. (Foto: SRB)

Cyclo-Cross-DM Albstadt: Kim Ames aus Hirzweiler wird überraschend Zweite hinter der alten und neuen Deutschen Meisterin Elisabeth Brandau.

Am ersten Tag der 66. Deutschen Meisterschaften im Cyclo-Cross sicherte sich Kim Ames vom RV Tempo Hirzweiler heute völlig überraschend den Titel der Vizemeisterin im Damen-Rennen vor der alten und neuen Deutschen Meisterin Elisabeth Brandau aus Schönaich. Die sich damit souverän ihren dritten Titel in Folge sicherte. Dritte wurde die Bundesliga-Gesamtsiegerin Stefanie Paul.

Die Saarländerin war selber erstaunt, dass sie am Albstadion in Ebingen mit der Silbermedaille dekoriert wurde. „Ich fahre das erste Jahr Cross und habe es nur als Abwechslung zum Training gesehen. Aber in Albstadt scheinen mir immer gute Rennen zu gelingen“, meinte die Medizinstudentin verschmitzt mit Blick auf die MTB-Weltcuprennen.

Der Kampf um Silber und Bronze

war der spannendste Teil im Rennen der Frauen. Stefanie Paul und Janine Schneider (German Technology Racing) positionierten sich als erste Verfolgerinnen von Elisabeth Brandau. In Runde zwei von fünf gelang es der Cyclo-Cross-Spezialistin einen kleinen Vorsprung auf die Marathon-Spezialistin heraus zu fahren.

Janine Schneider hatte bis zu elf Sekunden Rückstand auf Paul, verkürzte phasenweise bis auf drei Sekunden, um dann wieder zu verlieren. Hinter ihr kämpfte Kim Ames an vierter Position um den Anschluss. Auch bei ihr entstand ein Ziehharmonika-Effekt. Mal waren es 14 Sekunden, mal nur noch acht.

Die vierte Runde brachte dann aber endgültig Bewegung in die Positionen. Kim Ames ging an Janine Schneider vorbei, die ihrerseits den Abstand zu Paul verringert hatte. Am Hinterrad von Paul fuhr Ames in die Schlussrunde, ging am ersten Anstieg vorbei, wurde noch mal gekontert, um dann wieder vorbei zu ziehen. Dahinter verlor Schneider wieder den Anschluss.

Der Kampf um Silber entschied sich als Kim Ames aus einer technischen Passage besser raus kam und eine kleine Lücke riss. Am Ende war damit Kim Ames bei ihrer ersten Cross-DM ein echter Coup gelungen. Mit acht Sekunden vor Paul überquerte sie die Ziellinie.

Autor: Leander Wappler, web: srb-saar.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben