Sie sind hier
Home > Radsport > Kim Ames erfolgreicher im olympischen Cross-Country

Kim Ames erfolgreicher im olympischen Cross-Country

Saarländerin Kim Ames (rechts) mit erfolgreicher Weltcup-Premiere im olympischen Cross-Country. (Foto: Sascha Schwindling )
Saarländerin Kim Ames (rechts) mit erfolgreicher Weltcup-Premiere
im olympischen Cross-Country. (Foto: Sascha Schwindling )

Beim ersten Lauf des UCI-Mountainbike Weltcups 2019, am vergangenen Wochenende im schwäbischen Albstadt kämpfte sich die 21-jährige Medizinstudentin Kim Ames aus Hirzweiler, die für die saarländische Renngemeinschaft „TEAM Herzlichst Zypern“ fährt, von Startplatz 52 nach vorne bis auf den 14. Rang.

Den Grundstein für diesen Erfolg legte sie vor allem in der zweiten von sechs zu fahrenden Runden. Hier gelang es ihr zahlreiche Konkurrentinnen zu überholen. Damit errang die Saarländerin in ihrem ersten Rennen wichtige Weltcup-Punkte, die ihr eine bessere Startposition im nächsten Rennen verschaffen.

Am kommenden Wochenende geht es bereits weiter, dann im tschechischen Nove Mesto.

Autor: Roman Baltes, web: srb-saar.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben