Sie sind hier
Home > Motorsport > Jan Bühn muss auf das Langstreckenfinale in Portugal verzichten

Jan Bühn muss auf das Langstreckenfinale in Portugal verzichten

Der Kawasaki-Pilot Jan Bühn (Kronau) vom Bolliger-Team muss auf das WM-Finale in Portugal verzichten. (Foto: Michael Sonnick)
Der Kawasaki-Pilot Jan Bühn (Kronau) vom Bolliger-Team muss auf das WM-Finale 
in Portugal verzichten. (Foto: Michael Sonnick)

Kronau. Der Motorradrennfahrer Jan Bühn aus dem badischen Kronau kann wegen seiner Verletzung nicht beim FIM-EWC Langstreckenfinale am 26. September in Estoril/Portugal teilnehmen.

Der Kawasaki-Pilot vom Bolliger-Team aus der Schweiz stürzte beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans/Frankreich und brach sich das linke Bein. „Da es ein gerader Bruch war, musste das Bein nicht operiert werden. Ich bekam eine Schiene und hatte das Bein jetzt zwei Wochen hoch gelegt. Als ich es jetzt belastet habe, ist es gleich dick und blau geworden.

Ich kann nicht auftreten, so kann ich dem Team nicht helfen. Die Belastung bei einem 12-Stunden Rennen ist zu hoch. Ich habe Kevin Bolliger informiert, dass sie sich mit einem anderen Fahrer in Verbindung setzen. Es ist schade, wir waren in Le Mans so gut dabei und lagen nach sechs Stunden auf dem vierten Platz. Nach meinem Sturz am Morgen sind dann Roman Stamm und der Schwede Jesper Pellijeff das Rennen zu zweit fertig gefahren. Leider kamen wir dann nur auf dem 21. Platz ins Ziel, ich hätte Roman gerne ein besseres Ergebnis zum Abschluss seiner Karriere gewünscht.

Mit den elf Punkten haben wir uns auf den elften Gesamtrang noch verbessert. Das Jahr ist zum Abhaken, wegen Corona konnten wir die ganze Zeit nicht fahren und durch den Sturz in Le Mans ist die Saison gleich wieder beendet. Ich muss nach vorne schauen und möchte mich bei meinem Team und meinen Sponsoren für die schwierige Zeit bedanken. Es ist schön zu wissen, dass die Sponsoren hinter mir stehen“, sagte der IDM-Supersport 600 Meister von 2015.

Weitere Informationen über die Langstrecken-WM gibt es im Internet unter www.FIMEWC.com sowie über Jan Bühn unter www.jan-buehn.de.

Autor: Michael Sonnick, web: fimewc.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben