Sie sind hier
Home > Motorsport > Intensive Podiumskämpfe beim ADAC Kart Masters in Oschersleben

Intensive Podiumskämpfe beim ADAC Kart Masters in Oschersleben

Intensive Podiumskämpfe beim ADAC Kart Masters in Oschersleben
(Foto: ADAC Motorsport)

Beim dritten Saisonlauf der ADAC Kart Masters in Oschersleben sicherte sich Alexander Tauscher (Lanari Racing Team) in der Klasse OK den Sieg im ersten Lauf vor Luke Füngeling (Valier Motorsport ) und Tim Tramitz (KSM Schumacher Racing Team / ADAC Kart Junior Team). Im zweiten Lauf kam Tim Tröger (Mach1 Motorsport / ADAC Sachsen e.V.) als Erster ins Ziel und gewann vor Zsombor Kovàcs (KMS Europe) und André Matisic (Solgat-Motorsport).

Souverän brachte Ben Dörr (TB Racing Team) mit zwei Laufsiegen in der OK Junior Klasse die maximale Punkteausbeute nach Hause. Aus den Positionskämpfen hinter ihm konnte er sich heraushalten. Joel Mesch (KSM Schumacher Racing Team) und Jakob Bergmeister (KSM Schumacher Racing Team) kamen auf die Plätze zwei und drei.
In der Bambini Klasse erkämpfte sich Luca Inderfurth (FS-RL Competition / ADAC Südbaden e.V.) den Laufsieg in Durchgang eins und wurde Dritter im zweiten Lauf. Hinter Inderfurth kamen Mustafa Dalvin und Leon Bauchmüller (RS-Motorsport / AMC Diepholz e.V.) auf das Podium. Den Sieg in Lauf zwei sicherte sich Maxim Rehm vor dem Schweizer Dusan Radivojevic (TR Motorsport), der sich hauchdünn vor Inderurth behaupten konnte.

Souverän gestaltete Vincent Andronaco (Team Hemkemeyer) sein Wochenende in der Klasse X30 Junioren. Mit zwei Siegen in zwei Läufen ließ er der Konkurrenz keine Chance. Härtester Verfolger war Linus Jansen (HTP Kart Team), der sich gleich zweimal Rang zwei sicherte. Dritte im ersten Lauf wurde Claudia Henning. Im zweiten Durchgang ging dieser Platz an Tim Hartelt (ADAC Mittelrhein e.V.).

In der Klasse X30 Senioren wird Jan Philipp Springob (HTP Kart Team) seiner Favoritenrolle weiterhin gerecht. Auch in Oschersleben holte er in beiden Läufen den Sieg. Zweiter wurde seine Teamkollegin Luci Trefz (HTP Kart Team), die wie auch der Drittplatzierte Gabriel Streitmatter (TR Motorsport) in beiden Läufen ihre Position festigte.

Autor: Kay-Oliver Langendorff,
web: ADAC.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben