Sie sind hier
Home > Handball > HVS-Newsletter 03-2017

HVS-Newsletter 03-2017

Hanball-Verband Saar bei SPORTregio.de

Handball-WM: Glandorf und Pekeler kommen ins DHB-Team

(dhb). Die deutsche Nationalmannschaft rüstet sich für das weitere WM-Turnier: Linkshänder Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt) und Kreisläufer Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen) werden am Donnerstagnachmittag in Rouen eintreffen. Beide Spieler werden das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson nach bislang vier ungefährdeten Vorrundensiegen bereits am morgigen Freitag, 20. Januar 2017, in der letzten Partie der Vorrunde gegen Kroatien (17.45 Uhr/handball.dkb.de) verstärken.

Deutschland reicht aufgrund des besseren Torverhältnisses ein Unentschieden, um die Gruppe C zu gewinnen und das Achtelfinale der Weltmeisterschaft am Sonntag in Paris zu bestreiten. Im Fall einer Niederlage müsste das DHB-Team als Gruppenzweiter nach Montpellier reisen.

Glandorf, der während der WM-Vorbereitung in Kamen-Kaiserau mehrere Tage mit der Mannschaft trainierte und gegen Österreich sein 168. Länderspiel bestritt, nimmt als „Late Entry” den 16. noch freien Platz im WM-Kader ein. Der 33-jährige Linkshänder war 2007 Weltmeister und hatte von Juni 2014 bis zum 9. Januar dieses Jahres in der Nationalmannschaft pausiert.

Europameister Pekeler signalisierte im Herbst den Bedarf für eine längere Regenerationszeit im Anschluss an das bis Ende Dezember dauernde Vereinsprogramm. Der 26-Jährige kommt für Linksaußen Rune Dahmke (THW Kiel) in den WM-Kader.

Sigurdsson hat damit zwei seiner insgesamt drei personellen Optionen genutzt. Im weiteren Turnier ist noch ein Wechsel mit einem Spieler aus dem 28er-Kader möglich. Dieser war dem Weltverband IHF bereits am 12. Dezember vergangenen Jahres gemeldet worden.

„Mit Glandorf und Pekeler haben wir zwei ganz frische Kräfte und weitere Möglichkeiten, die wir gegen Kroatien und die kommenden Gegner in der K.o.-Phase brauchen. Beide kennen unser System und werden uns sofort helfen”, sagt Sigurdsson. Am späten Donnerstagnachmittag werden Glandorf und Pekeler in Rouen mit der Nationalmannschaft trainieren. Dahmke wird dagegen die Heimreise antreten.

Vorschau, A-Jugend-Bundesliga Süd

Während wenig später die Aktiven des SV 64 Zweibrücken bei der SG Kronau-Östringen II antreten müssen, ist die A-Jugend des SV am Samstag, 21. Januar 2017, um 17.30 Uhr beim A-Jugend-Bundesliga-Team der SG Kronau-Östringen zu Gast. Im ersten Spiel im Jahr 2017 wollen die Gäste beim Tabellenführer gerne ihre Erfolgsserie die sie bis in die Winterpause getragen hatte, fortsetzen und dem Klassenprimus möglichst die dritte Saisonniederlage beibringen.

Vorschau, 3. Liga Süd Männer

Auch am vergangenen Wochenende verpasste der SV 64 Zweibrücken im ersten Rückrundenspiel der Südstaffel der 3. Liga so etwas wie einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf gegen den Aufsteiger und Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib, die SG Pforzheim-Eutingen. In der „vollbesetzten“ Ignaz-Roth-Halle, in der auch die gewohnte „Hexenkesselatmosphäre“ vorherrschte, waren die 64er zwar dominierend, hatten das umkämpfte Spiel lange im Griff, um dann allerdings in der Schlussphase wieder „Angst vor der eigenen Courage“ zu bekommen, so dass das Spiel „nur“ 23:23 (11:9)-Unentschieden endete und die Gastgeber einmal mehr mit „hängenden“ Köpfen das Spielfeld in der Ignaz-Roth-Halle verließen. Denn dieses Mal waren sich nämlich alle in der Halle darüber einig, dass die Zweibrücker einen Punkt verloren und nicht einen gewonnen hatten. Somit bleibt der SV 64 vorerst weiter Tabellenletzter. Vielleicht gelingt dem Team von Trainer Tony Hennersdorf nun am Samstag, 21. Januar 2017, um 20.00 Uhr der ersehnte doppelte Punktgewinn. Dann gastiert der SV bei der SG Kronau-Östringen II, die ebenfalls nicht weit von den Abstiegsrängen platziert ist.

Vorschau, RPS-Liga Männer

Während der HSV Merzig-Hilbringen nach der Winterpause mit einer Niederlage in den Rest der Saison startete feierten alle drei weiteren Saar-Vertreter doppelte Punktgewinne. Der Tabellenzweite VTZ Saarpfalz ist bereits am Freitag, 20. Januar 2017, wieder im Einsatz. In der Westpfalzhalle Zweibrücken ist die VTZ als Zweiter gegen Tabellenschlusslicht TG Osthofen natürlich klarer Favorit. Anwurf ist um 20.00 Uhr.

Mit einem Heimsieg gegen die HSG Kastellaun-Simmern würde die HSG Völklingen ihren neunten Tabellenplatz festigen und könnte ihr Punktekonto wieder ausgleichen. Das HSG-Duell in der Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen wird am Samstag, 21. Januar 2017, um 18.00 Uhr angeworfen.

Der HSV Merzig-Hilbringen ist in der RPS-Handball-Oberliga am Samstag, 21. Januar 2017, im Abstiegskampf zum Siegen verdammt. Gelingt gegen den punktgleich (5:25) mit am Tabellenende dümpelnden TV Nieder-Olm kein Sieg, wird es für die Wölfe schon zu Beginn der Rückrunde extrem schwierig, die Klasse noch zu halten. Drittletzter gegen Vorletzter heißt dieses Kellerduell. Beide Teams liegen zwei Punkte vor Schlusslicht TG Osthofen. Fünf Punkte sind es auf einen Nichtabstiegsplatz. Komplimente gab es nach der 26:29-Heimniederlage vorigen Samstag gegen Vallendar – dumm nur, dass Marcus Simowskis Jungs sich dafür nichts kaufen können. Außer vielleicht etwas Optimismus für dieses äußerst wichtige Spiel am Wochenende, das um 19.30 Uhr in der Merziger Thielsparkhalle angeworfen wird.

Die HF Illtal haben aktuell bereits eine Partie mehr absolviert als das Gros der anderen Teams und sind am kommenden Wochenende spielfrei.

Vorschau, RPS-Liga Frauen

Die drei saarländischen RPS-Ligisten sind nach der Weihnachtspause gut in das Spielgeschehen in 2017 gestartet. Püttlingen konnte einen Auswärtssieg in Mundenheim Feiern und die sicher als Außenseiter in die Partien gegangenen HSSG Marpingen-Alsweiler und SV 64 Zweibrücken erkämpften sich in ihren Heimspielen gegen die beiden Top-Teams der Liga jeweils wenigstens einen Punkt. Mit einer ähnlich guten Leistung gelingt den Damen des SV 64 vielleicht am kommenden Wochenende der Sprung vom vorletzten Tabellenplatz. Denn mit einem Auswärtssieg bei der VTV Mundenheim könnte Zweibrücken an dem Tabellenzehnten vorbeiziehen. Gespielt wird am Samstag, 21. Januar 2017, um 17.30 Uhr.

Die HSG Marpingen-Alsweiler hat hingegen erneut Heimrecht. In der Sporthalle Marpingen gastiert am Samstag, 21. Januar 2017, um 18.00 Uhr mit der FSG Mainz-Budenheim II ein weiteres Team der erweiterten Spitzengruppe. Aber auch hier gilt, dass die HSG sicher Selbstvertrauen aus dem Unentschieden mitnimmt und vielleicht sogar zwei Zähler in Marpingen behalten kann.

Der HSV Püttlingen ist dank der Punktgewinne der beiden anderen Saar-Teams gegen das Spitzenduo nun mit den Teams aus Bassenheim und Ottersheim-Bellheim-Zeiskam punktgleich. Im Heimspiel gegen die SG Mainz-Bretzenheim II sind natürlich zwei weitere Zähler eingeplant. Die Partie steigt am Sonntag, 22. Januar 2017, um 16.00 Uhr im Püttlinger Trimm-Treff.

Autor: Sebastian Brückner
Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben