Sie sind hier
Home > Tennis > Reinert Open 2019 Versmold

Reinert Open 2019 Versmold

Hobgarski siegt beim 60.000 $ Turnier in Versmold in Runde eins. (Foto: spektrum bilderdienst)
Hobgarski siegt beim 60.000 $ Turnier in Versmold in Runde eins. 
(Foto: spektrum bilderdienst)

Katharina Hobgarski erreicht das Viertelfinale

In einem lockeren Match in der zweiten Runde des 60.000 $ Turniers in Versmold siegte Katharina Hobgarski mit 6:3 – 6:1 über die Inderin Ankita Raina.

Im Viertelfinale trifft sie nun auf die Amerikanerin Louisa Chirico, die gegen die Griechin Valentini Grammatikopoulou mit 6:4 – 2:6 – 7:6(3) nur knapp gewann.

Hobgarski siegt beim 60.000 $ Turnier in Versmold in Runde eins

Bei einem der größten Damen Tennisturniere in Deutschland, den Reinert Open in Versmold wird in dieser Woche der Internationale Meister der Damen von Nordrhein-Westfalen gesucht.

Neben einer Reihe sehr guter WTA Größen, an der Spitze mit der Niederländerin Barbara Schoofs und der Österreicherin Barbara Haas, ist auch die Saarländerin Katharina Hobgarski im Kampf um das Preisgeld von 60 000 US$ und wertvolle Weltranglisten punkte im Einsatz.

Hobgarski traf heute in Runde eins auf die Lichtensteinerin Kathinka von Deichmann. Nach etwas missglücktem Start war von Deichmann gleich mit 6:2 in Führung.

Der zweite Satz war ausgeglichen und hochspannend. Die Entscheidung dort musste im Tiebreak fallen, den Hobgarski nach hartem Kampf mit 11:9 für sich entschied. Derr Satz lief dann für sie etwas lockerer.

Sie konnte das Match drehen und brachte den dritten mit 6:3 nach Hause. In Runde zwei trifft Katharina Hobgarski nun auf die Inderin Ankita Raina.

Autor: Peter Franz / red., web: view-of-tennis.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben