Sie sind hier
Home > Basketball > Gladiators treffen auf die Tigers Tübingen

Gladiators treffen auf die Tigers Tübingen

Nachholspiel gegen Tübingen. RÖMERSTROM Gladiators treffen auf die Tigers Tübingen. (Foto: Simon Engelbert / PHOTOGROOVE)
Nachholspiel gegen Tübingen. RÖMERSTROM Gladiators treffen auf die 
Tigers Tübingen. (Foto: Simon Engelbert / PHOTOGROOVE)

Nach der Heimniederlage gegen die Artland Dragons wird das Spiel in Tübingen nochmal wichtiger, um die Chance auf die Playoffs zu wahren.

Anfang Februar stand das Auswärtsspiel bei den Tigers in Tübingen ursprünglich auf dem Plan. Dieses konnte aufgrund mehrerer positiver Corona-Schnelltests bei den Gladiatoren jedoch nicht stattfinden. Nun, am Mittwoch (24.03. / 19:00 Uhr) kommt es zu dem Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine. Die Tübinger stehen aktuell auf dem 13. Tabellenplatz und können die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga nicht mehr erreichen.

Personell haben die Tigers aktuell ähnlich große Probleme wie die Gladiatoren. Isaiah Crawley, Topscorer der Hinrunde verließ das Team bereits verletzungsbedingt. Der für ihn nachverpflichtete Ryan Mikesell konnte bisher erst in zwei Partien mitwirken und fehlte den Tübingern zuletzt ebenfalls verletzt. Point Guard Joshua Sharkey, dessen Qualität jedem Trierer aus der Heimspielniederlage (59:71) noch bekannt sein dürfte, hat das Team mit einer schweren Verletzung bereits Richtung USA verlassen. Mit Enosch Wolf fehlte zuletzt auch der Kapitän der Tigers verletzt.

„Es ist sehr schwer etwas über die Tigers zu sagen, da wir nicht wissen, mit welchem Personal sie am Mittwoch auflaufen werden. Sie haben aktuell ein sehr hartes Programm und ähnlich wie wir mit vielen verletzten Leistungsträgern zu kämpfen. Auch wir wissen noch nicht, ob und wie unsere Verletzten wieder mitwirken können. Tübingen ist eine Mannschaft mit einem sehr guten Coach, die immer gefährlich ist. Wir müssen uns auf einen harten Kampf einstellen“, sagt Headcoach Marco van den Berg über den nächsten Gegner der Gladiatoren

Autor: Alex Lessenich, web: römerstrom-gladiators.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben