Sie sind hier
Home > Basketball > GISA LIONS gegen Freiburg

GISA LIONS gegen Freiburg

SV Halle LIONS bei SPORTregio.de
  • Freiburg begeht 2020 das 900 jährige Stadtjubiläum und ist das gesamte Jahr in Feierlaune
  • Freiburg steht wettertechnisch auf der Sonnenseite und auf der Hitliste der durchschnittlichen Sonnenstunden pro Jahr ganz weit oben
  • Freiburg hat definitiv den geilsten Fußballtrainer in Deutschland (und vielleicht sogar darüber hinaus)

Nach den willkürlich zusammengestellten Fakten kommt man nicht umhin festzustellen, dass Freiburg jederzeit ein lohnenswertes Ziel ist, noch dazu weil man hier auch den Basketball lebt und liebt. Am bevorstehenden Wochenende begeben sich die GISA LIONS auf die Reise in den Breisgau.

Das Hinspiel

im Rahmen des Season Opening war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Freiburgerinnen am Ende mit 73:68 die Oberhand behielten. Blicken wir auf die momentane Tabellensituation, steht das Team von Hanna Ballhaus mit 5 Siegen und 8 Niederlagen auf dem 8. Platz. Ähnlich wie den GISA Lions lassen die Eisvögel im bisherigen Saisonverlauf Konstanz vermissen.

Das am Sonntag zu absolvierende Spiel

wird auf keinen Fall ein idyllischer Spaziergang. Die zahlreichen Anhänger werden die Unisporthalle in einen Hexenkessel verwandeln.
Aber Bange machen gilt nicht. Die LIONS sollten gerade nach der unglücklichen Niederlage gegen Marburg über ausreichend Biss verfügen, um den Eisvögeln die Flügel zu stutzen.
Da eine notwendige Coolness in den letzten Spielen nicht zwingend ein Markenzeichen der GISA LIONS war, wurde seit Jahresbeginn nach einer Verstärkung gesucht.

Mit der Verpflichtung von Snežana Aleksić

ist diesbezüglich ein guter Griff gelungen. Die 31jährige montenegrinische Aufbauspielerin vereint neben langjähriger Erfahrung auf der europäischen Basketballbühne, wo Sie u. a. in Russland, Spanien, Ungarn und Bulgarien aktiv war, all jene Eigenschaften, die den Saalestädterinnen in der Crunchtime meist fehlten.

Nach den ersten Trainingseinheiten ist bereits zu erkennen, dass „Snex“, wie sie von allen genannt wird, über Leidenschaft und die nötigen Fähigkeiten verfügt, die dem Team von Coach Araujo jenes Puzzelstück liefern kann, um am Ende nicht mit leeren Händen da zu stehen, sondern den Freyburger Rotkäppchen-Sektkorken knallen zu lassen.

Let’s go LIONS!!

Autor: Lysann Kairies, web: halle-lions.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben