Sie sind hier
Home > Basketball > Fußverletzung bei Neuzugang Brody Clarke

Fußverletzung bei Neuzugang Brody Clarke

Fußverletzung bei Neuzugang. Brody Clarke fällt vorerst aus. (Autor: Simon Engelbert/PHOTOGROOVE).
Fußverletzung bei Neuzugang. Brody Clarke fällt vorerst aus. 
(Autor: Simon Engelbert/PHOTOGROOVE).

Clarke verletzte sich bereits letztes Jahr am linken Fuß. Damit fällt der kanadische Neuzugang bis zum Saisonstart aus.

Keine guten Nachrichten erreichten die RÖMERSTROM Gladiators Trier am vergangenen Wochenende. Neuzugang Brody Clarke fällt für den Rest der Vorbereitung aus. Er wird aber in Trier beim Team der Gladiators bleiben. Nach intensiver Rücksprache mit den Fachärzten des Orthopaedicum Trier steht fest, dass der kanadische Forward vorerst ausfallen wird.

Grund dafür ist

eine Verletzung, die der Neuzugang bereits mit nach Trier gebracht hat. Vor ungefähr einem Jahr brach sich Clarke den linken Fuß in einem Vorbereitungsspiel in Kanada.

Nach einer gut verlaufenen Operation, notwendigen Reha-Maßnahmen und einer fast dreimonatigen Pause kam Clarke jedoch topfit zu seinem neuen Team nach Trier und konnte hier die bisherige Vorbereitung problemlos absolvieren.

Bei einem erneuten Check des betroffenen Fußes stellten die Team-Orthopäden nun jedoch fest, dass sich Clarkes Fuß leider nicht so stabilisiert hatte, wie erwartet und erhofft.

Nach Rücksprache und Kooperation des Orthopaedicum Trier mit den kanadischen Ärzten, die die Verletzung zu Beginn behandelten gibt es zumindest eine positive Nachricht: Eine Operation ist aktuell nicht notwendig. Somit kann Clarke in Trier bei seinem neuen Team bleiben und soll vom Team des Orthopaedicum Trier, sowie den Physiotherapeuten der PHYSIO-WELT Trier individuell behandelt und therapiert werden.

Nach einer Belastungspause

bis zum Saisonstart soll Clarke wieder ins Individual- und nur kurze Zeit später auch wieder ins Teamtraining einsteigen können.

„Natürlich ist das eine sehr schlechte Nachricht für Brody und auch für uns. Wir hatten sehr gute und intensive Gespräche mit unseren Fachärzten, sowie den kanadischen Kollegen, die sich unmittelbar nach der Verletzung um Brodys Fuß gekümmert haben.

Letztlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir Brody hier in Trier behalten und mit ihm individuell arbeiten werden. Wir sind in erster Linie froh, dass eine Operation aktuell nicht notwendig ist und sind zuversichtlich, dass wir schnellstmöglich wieder mit diesem tollen Jungen planen können.

Es ist jedoch auch unsere Pflicht, diese Verletzung ernst zu nehmen und Brody die bestmögliche Versorgung zur Verfügung zu stellen“, sagt Andre Ewertz zu dem weiteren Umgang mit Clarkes Fußverletzung.

Autor: Alex Lessenich, web: römerstrom-gladiators.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben