Sie sind hier
Home > Tanzen > „Fragment“ wird verschoben

„Fragment“ wird verschoben

Die Tanzperformance mit Tarek Aitmeddour und Pauline Journé wird verschoben auf Dezember oder Januar. (Foto: PhilMyself)
Die Tanzperformance mit Tarek Aitmeddour und Pauline Journé wird verschoben 
auf Dezember oder Januar. (Foto: PhilMyself)

Saarlouis. Die für Freitag, 27. und Samstag, 28. November geplante Aufführung der Tanzperformance „Fragment“ im Saarlouiser Theater am Ring muss aufgrund der zurzeit gelten Corona-Auflagen verschoben werden. Die Veranstaltung soll im Dezember oder Januar stattfinden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die Tanzperformance mit 15 Tänzerinnen von „autres choses“ und den beiden Solisten der Company „Colégram“ Pauline Journé und Tarek Aitmeddour wurde eigens für Saarlouis entwickelt. Der Choreoraph und Tänzer Tarek Ait Meddour wurde an der Académie Internationale de Danse de Paris ausgebildet und war in unzähligen Produktionen an der Pariser Oper und im Theater an der Champs-Élysées zu sehen.

Im Jahr 2016 gründete er seine eigene Company „Colégram“. „autres choses“ ist die erfolgreichste Formation des Deutschen Tanzsportverbandes im Jazz Modern & Contemporary. Mit ihrem Choreograpen und Trainer Andreas Lauck, Inhaber der Saarlouiser Tanzschule TanzSAL, holten sie allein zwölfmal den Deutschen Meistertitel.

Auch international feierte „autres choses“ viele Erfolge. Der neue Aufführungstermin wird zeitnah in der Presse und im Internet auf www.saarlouis.de und der Theater am Ring-Facebook-Seite bekannt gegeben. Weitere Auskünfte erteilt das Kulturamt unter Telefonnummer 06831-6989013 oder 6989016 sowie per Mail kulturservice@saarlouis.de

Autor: Sabine Schmitt, web: saarlouis.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben