Sie sind hier
Home > Motorsport > Formel 1-Saisonauftakt am 5. Juli in Österreich

Formel 1-Saisonauftakt am 5. Juli in Österreich

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel feiert dann am 3. Juli in Österreich seinen 33. Geburtstag. (Foto: Thorsten Horn)
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel feiert dann am 3. Juli in Österreich seinen 
33. Geburtstag. (Foto: Thorsten Horn)

Das österreichische Gesundheitsministerium hat für den Formel 1-Saisonauftakt grünes Licht gegeben.

Mit einer Doppelveranstaltung sollen am 5. und 12. Juli die ersten zwei Formel 1-Rennen 2020 auf dem Red Bull-Ring in Spielberg ausgetragen werden. Die zwei geplanten Geisterrennen müssen ohne Zuschauer und ohne Medienpräsenz im Fahrerlager in Österreich durchgeführt werden.

Es dürfen an den Wochenenden nur eine limitierte Anzahl von Personen im Fahrerlager sein. Danach soll die Formel 1 am 19. Juli auf dem Hungaroring in Budapest/Ungarn fahren.

Am 2. und 9. August sind zwei Rennen in Silverstone/GB geplant. Sollte es dort von der britischen Regierung keine Genehmigung geben, dann könnten die Rennen als Ersatz auf dem Hockenheimring ausgetragen werden.

Das Formel 1-Auftaktrennen wurde Anfang März in Australien kurz vor dem ersten Training am Freitagmorgen abgesagt, da Personen im Fahrerlager sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Der provisorische Formel-1-Terminkalender für die ersten Rennen in der Saison 2020 :

  • 5. Juli Red Bull-Ring in Spielberg / Österreich
  • 12. Juli Red Bull-Ring in Spielberg / Österreich
  • 19. Juli Hungaroring in Budapest / Ungarn
  • 2. August in Silverstone / England
  • 9. August in Silverstone / England
  • 16. August in Barcelona / Spanien
  • 30. August in Spa-Francorchamps / Belgien
  • 6. September in Monza / Italien
Autor: Michael Sonnick, web: formel1.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben