Sie sind hier
Home > Fussball > FC 08 Homburg befördert U19-Talent Michael Müller

FC 08 Homburg befördert U19-Talent Michael Müller

FC 08 Homburg befördert U19-Talent Michael Müller
Foto: FC 08 Homburg

Der FC 08 Homburg hat mit Michael Müller ein Talent aus der eigenen U19 an sich gebunden – er gehört ab nächster Saison zum Profi-Kader der Grün-Weißen.

Immer wieder in den letzten Jahren hat der FC 08 Homburg Talente aus der eigenen Nachwuchsabteilung in den Kader der ersten Mannschaft hochgezogen. In der zurückliegenden Spielzeit waren das zum Beispiel Tim Schneider, Joel Ebler und Kai Roob. Kommende Saison ist es Michael Müller, der fest zum Regionalliga-Kader gehören wird. Chef-Trainer Jürgen Luginger: „Michael ist ein junger Spieler, der noch viel Potential hat und wir möchten sehen, wie er sich bei der Ersten Mannschaft entwickelt. Es gehört zu unserer Grundidee, dass wir talentierte Jungs aus den eigenen Reihen an den Profi-Kader heranführen und integrieren möchten. Michael hat sich diese Chance absolut verdient.“

Michael Müller, geboren im Januar 1999, hat sich im April 2014 dem FC 08 Homburg angeschlossen. Zuvor war er für Mackenbach und Hohenecken aktiv gewesen. Die letzten beiden Jahre war er mit der U19 des FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest am Ball und hat lediglich ein Spiel krankheitsbedingt verpasst. Sein U19-Trainer Michael Berndt: „Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Jungs aus der eigenen Nachwuchsabteilung diese Chance bekommen. Das zeigt, dass wir seit einigen Jahren eine gute Entwicklung in der Jugendarbeit genommen haben. Ich drücke Michael natürlich die Daumen und hoffe, dass er sich bei den Profis gut weiterentwickeln kann.“

Der 19-jährige Mittelfeldspieler konnte durch seine Leistung auf sich aufmerksam machen und durfte so schon des Öfteren bei den Profis mittrainieren. Zudem war er bereits in einigen Testspielen des FC 08 Homburg mit von der Partie gewesen. Jetzt möchte er den nächsten Schritt gehen. „Ich freue mich unglaublich, diese Chance zu bekommen. Ich werde mein Bestes geben“, so der Youngster, der in der aktuellen Saison bis dato neun Treffer für die Homburger U19 erzielt hat. Er ist damit der beste Torschütze der Grün-Weißen. Michael Müller hat einen Vertrag für zwei Jahre bis Juni 2020 unterschrieben.

 

Andreas Sorg bleibt Trainer der U23

Eine gelungene erste Saison in der Karlsbergliga Saarland liegt hinter der U23 des FC 08 Homburg. Grund genug, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Trainer Andreas Sorg zu verlängern. Er bleibt weitere zwei Jahre Coach der 2. Mannschaft.

FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik: „Andy Sorg hat die Mannschaft vor sechs Jahren übernommen und seitdem von der Landesliga bis in die 6. Liga (Karlsberg Liga Saarland) geführt. Wir schätzen seine solide Arbeit sehr und auch die Zusammenarbeit mit den Jugendtrainern sowie die Integration einzelner Spieler in die 1. Mannschaft funktioniert hervorragend. Andy kennt und lebt den Verein, was ein wichtiger Faktor ist, um solch eine gute Arbeit zu leisten. Wir freuen uns, dass er uns erhalten bleibt!“

Sorg trug bereits in seiner aktiven Karriere mehr als 100 Mal das Trikot der Grün-Weißen, 2012 übernahm er den Trainerposten beim FCH II. „Es macht Riesenspaß mit den Jungs und es ist großartig zu sehen, wie sich die Mannschaft über die Jahre und auch wieder über die gesamte letzte Saison weiterentwickelt hat. Ich freue mich, weiter mit dem Team und den Trainerkollegen arbeiten zu können und die U23 weiterzuentwickeln. Wir wollen gemeinsam den bisherigen Weg fortführen und in der Saarlandliga die nächsten Schritte machen, hierfür konnten wir auch schon sieben Spieler aus der Homburger U19 gewinnen.“

Autor: Medien | FC 08 Homburg-Saar e.V., 
web: fc08homburg.de

 

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben