Sie sind hier
Home > Motorsport > Fahrerlagerradar vom ADAC GT Masters auf dem Nürburgring

Fahrerlagerradar vom ADAC GT Masters auf dem Nürburgring

Fahrerlagerradar vom ADAC GT Masters auf dem Nürburgring
Timo Bernhard erklärte Marijan Griebel den Porsche 911 GT3 R.
(Foto: ADAC Motorsport)
  • Formel-1- und Rallye-Weltmeister besuchen Rennwochenende in der Eifel
  • JP Kraemer bei Fan World von IronForce by RING POLICE
  • Rallye-Ass Marijan Griebel besucht ADAC GT Masters

Motorsport-Legenden am Nürburgring: Gleich drei FIA-Weltmeister sind in der Eifel zu Gast. Keke Rosberg (69/SF), der Formel-1-Champion von 1982, unterstützt vor Ort das von ihm gegründete Team Rosberg im ADAC GT Masters auf dem Nürburgring – mit Erfolg: Aaro Vainio (24/SF) und Michele Beretta (23/I) holten im Samstagsrennen mit ihrem Lamborghini Huracán GT3 das bisher beste Ergebnis des Rennstalls in der Saison. Auch zwei Rallye-Weltmeister schauen am „Ring“ vorbei. Der dreimalige Titelträger Juha Kankkunen (59/SF) drückt seinem Sohn Niko (19/SF) die Daumen, der in der ADAC TCR Germany antritt. Stig Blomqvist (72/S), der Champion von 1984, überreichte im Porsche Carrera Cup Deutschland bei der Siegerehrung die Pokale.

Nachwuchsförderung: Auf einem Kart-Slalom-Parcours im alten Fahrerlager des Nürburgrings können junge Mädchen bei der „Girls on Track Karting Challenge“ kostenlos erste Erfahrungen im Motorsport sammeln. Die Aktion, die unter der Schirmherrschaft der FIA-Kampagne „Women in Motorsport“ steht, wird vor Ort von der Rallye-Dakar-Siegerin Jutta Kleinschmidt unterstützt.

Blitzlichtgewitter

Camp David, der offizielle Fashion Partner des ADAC GT Masters, ermöglichte am Donnerstagabend einem Fan ein professionelles Fotoshooting in der Boxengasse an dem auch ADAC GT Masters-Pilot Mike David Ortmann (18/Ahrensfelde) teilnahm. Der begeisterte Sieger eines Gewinnspiels verfolgte am Rennwochenende natürlich auch das spannende Geschehen auf der Rennstrecke.

Social-Media-Star

TV-Moderator und YouTube-Star JP Kraemer war ebenfalls am Nürburgring zu Gast. Der 37-Jährige besuchte die Fan World von IronForce by RING POLICE, die das Team bei seinem Heimspiel im Fahrerlager aufgebaut hat, und gab fleißig Autogramme. Aber auch Fahrerinterviews und DJs sorgen dort für Unterhaltung. Sehenswert sind auch die Ausstellungsfahrzeuge, zu denen der Porsche 911 GT2 zählt, mit dem Uwe Alzen(50/Betzdorf) 1995 den ADAC GT Cup gewonnen hat. IronForce by RING POLICE bestreitet seine erste Saison im ADAC GT Masters und setzt einen Porsche 911 GT3 R für Jan-Erik Slooten (33/Neuss) und Lucas Luhr (39/Ermatingen) ein.

Rallye-Ass besucht ADAC GT Masters: Auch Rallye-Pilot Marijan Griebel (29/Hahnweiler) schaute beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring vorbei. Der Deutsche, der in knapp zwei Wochen bei der ADAC Rallye Deutschland (16.-19. August) einen Citroën DS3 WRC pilotieren wird und aktuell mit Peugeot Zweiter in der Deutschen Rallye-Meisterschaft ist, besuchte unter anderem Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (37/Bruchmühlbach-Miesau, KÜS Team75 Bernhard). Bernhard, der immer mal wieder Rallyes bestreitet, erklärte dem zweifachen Junior-Rallye-Europameister seinen Porsche 911 GT3 R.

Geburtstagsüberraschung: YACO Racing-Teamchef Uwe Geipel bekam von seiner Familie zum 60. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk. Der ehemalige Rallyefahrer, der zuletzt 2011 als Fahrer an einer Veranstaltung teilnahm, durfte in einem Toyota Corolla WRC beim Eifel Rallye Festival starten. „Das hat unglaublich viel Spaß gemacht“, freute sich Geipel, der von YACO Racing-Teammanager Burkhard Hesseler als Co-Pilot unterstützt wurde. Für den Sachsen gibt es am Nürburgring noch weiteres Jubiläum: Sein Rennstall bestreitet am Sonntag sein 100. Rennen in der „Liga der Supersportwagen“.

ADAC GT Masters-Kalender 2018

13.04.-15.04.2018 Motorsport Arena Oschersleben
27.04.-29.04.2018 Autodrom Most (CZ)
08.06.-10.06.2018 Red Bull Ring (A)
03.08.-05.08.2018 Nürburgring
17.08.-19.08.2018 Circuit Zandvoort (NL)
07.09.-09.09.2018 Sachsenring
21.09.-23.09.2018 Hockenheimring Baden-Württemberg

Autor: Kay-Oliver Langendorff, web: ADAC.de/motorsport

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben