Sie sind hier
Home > Handball > Eulen Ludwigshafen möchten an Halloween den zweiten Sieg feiern

Eulen Ludwigshafen möchten an Halloween den zweiten Sieg feiern

An Halloween (31. Oktober) möchten die Eulen Ludwigshafen den zweiten Sieg in der Eberthölle feiern. (Foto: Michael Sonnick)
An Halloween (31. Oktober) möchten die Eulen Ludwigshafen 
den zweiten Sieg in der Eberthölle feiern. (Foto: Michael Sonnick)

Die Handballer der Eulen Ludwigshafen möchten an Halloween ihren zweiten Saisonsieg in der Eberthölle in Ludwigshafen feiern. Das nächste Eulen-Heimspiel ist am Donnerstag, den 31. Oktober um 19 Uhr, gegen den Bergischen HC in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen.

Der bisher einzige Sieg gelang den Eulen Ludwigshafen am 5. September beim Heimspiel gegen den DHfK Leipzig mit 34:27 Toren. Von den letzten zwei Auswärtsspielen kehrten das Team von Trainer Benjamin Matschke mit zwei Niederlagen zurück. Nach der deutlichen Schlappe in Göppingen mit 29:21 Toren zeigten die Eulen bei der SG Flensburg-Handewitt eine starke Leistung.

Die Eulen führten in der 47. Minute sogar mit 25:22 Toren, doch dann drehte der amtierende Meister auf und die Eulen warfen in den letzten zehn Minuten nur einen Treffer und gingen mit 29:26 Toren als Verlierer aus der Halle.

Der Bergische HC als nächster Gegner liegt nach dem 10. Spieltag mit 8:12 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz, die Eulen sind mit 2:18 Zählern auf dem 17. und damit vorletztem Rang.

Das übernächste Eulen-Heimspiel wird am Sonntag, den 17. November um 16 Uhr, gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten HSG Nordhorn-Lingen ausgetragen. Weitere Informationen über die Handballer der Eulen Ludwigshafen gibt es auf der Internetseite unter www.die-eulen.de.

Autor: Michael Sonnick, web: die-eulen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben