Sie sind hier
Home > Handball > Eulen Ludwigshafen gewinnen den Test bei Frisch Auf Göppingen

Eulen Ludwigshafen gewinnen den Test bei Frisch Auf Göppingen

Lisa Heßler und Ben Matschke von den Eulen Ludwigshafen freuen sich auf die neue Handball-Saison. (Foto: Michael Sonnick)
Lisa Heßler und Ben Matschke von den Eulen Ludwigshafen freuen sich auf die neue 
Handball-Saison. (Foto: Michael Sonnick)

Große Überraschung in der „Hölle Süd“: Die Eulen Ludwigshafen, personell auf dem Zahnfleisch gehend, gewinnen den Test beim Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen am Freitagnachmittag überraschend mit 29:27 Toren, zur Halbzeit stand es 15:15.

Die Eulen gastierten mit einer Rumpftruppe bei Frisch Auf Göppingen: Neben dem nach seinem „Kniefall“ noch in Reha befindlichen Linksaußen Jannik Hofmann fielen gleich fünf lädierte Leistungsträger aus. Nicht dabei auch Alexander Falk, der wegen seiner Außenband-Teilruptur und einer Knorpel- und Meniskusverletzung auch beim Saisonstart fehlen wird. Wegen einer Wadenblessur pausierte auch Jonathan Scholz, so dass der gewiefte Jan Remmlinger auf Linksaußen ran musste.

Eulen-Kapitän Gunnar Dietrich, der sich in Magdeburg eine Schulterverletzung zugezogen hatte und Dominik Mappes mit einer Zerrung sowie Max Haider mit seinen leidigen Rückenproblemen mussten gleichfalls passen. Zudem schied Hendrik Wagner, der Mann mit dem „Hammer“, früh mit einer Fußverletzung aus. Wieder fit war Rechtsaußen Pascal Durak, der 60 Minuten durchspielte. Das tat auch Jannek Klein auf Halbrechts zur Zufriedenheit von Ben Matschke: „Das war sehr solide.“

Kreisläufer Christian Klimek top

„Wir haben ganz, ganz wenige Fehler gemacht“, resümierte Eulen-Coach Ben Matschke nach dem Coup. „Wir haben nur vier, fünf technische Fehler gehabt“, bilanzierte der Trainer, der eine hoch konzentrierte Start-Sieben sah, die in Kreisläufer Christian Klimek (7) und dem erneut überzeugenden Azat Valiullin (5) ihre besten Werfer hatte. Vor dem Spiel machte der verletzte Vize-Kapitän Scholz via WhatsApp Mut. Am Ende gratulierten alle Verletzten.

Am Sonntag folgt der nächste Test daheim in Ludwigshafen – ohne Zuschauer – gegen den Liga-Rivalen TVB Stuttgart.

Fünf Tage vor dem Saisonstart in Leipzig am 1. Oktober (19 Uhr) findet eine Generalprobe für Heimspiele mit Zuschauern in der Friedrich-Ebert-Halle statt.

Am Samstag, 26. September (16 Uhr) testen die Eulen in heimischer Halle gegen den Zweitligisten SG BBM Bietigheim. Die zuständigen Behörden haben grünes Licht für den Besuch von 250 Zuschauern in der Friedrich-Ebert-Halle gegeben. Karten können nur online ab Mitte nächster Woche bestellt werden – Infos folgen.

Auf dem Prüfstand steht beim Test gegen Bietigheim das vom Verein im Zusammenwirken mit Experten, unter anderem des Ludwigshafener Klinikums, ausgearbeitete Hygienekonzept.

Appell an das Verantwortungsgefühl:

„Wir sind dankbar und es freut uns sehr, dass wir diesen Testlauf in unserer Heimspielstätte, der Friedrich-Ebert-Halle, austragen dürfen. Jetzt liegt es an uns, zu zeigen und davon sind wir überzeugt, dass die intensiv erarbeiteten Hygienekonzepte greifen. Ich kann daher nur jeden Fan animieren: Seid dabei und tragt mit uns gemeinsam Verantwortung“, verfolgt Eulen-Geschäftsführerin Lisa Heßler das Ziel, nach einem erfolgreichen Testlauf, beim Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen am Dienstag, den 6. Oktober (19 Uhr) die Zuschauerzahl erhöhen zu dürfen und bittet um Verständnis für die Kurzfristigkeit, die die jetzige Situation erfordert.

Weitere Informationen über die Eulen Ludwigshafen gibt es unter www.die-eulen.de.

Autor: Eulen Ludwigshafen, web: die-eulen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben