Sie sind hier
Home > Laufen > Erster WM-Einsatz für Tobias Blum

Erster WM-Einsatz für Tobias Blum

Erster WM-Einsatz für Tobias Blum. (Foto: Lutwin Jungmann)
Erster WM-Einsatz für Tobias Blum. (Foto: Lutwin Jungmann)

Tobias Blum hat Glück. Am kommenden Samstag (17.10.20) findet ausgerechnet in seiner Paradedisziplin, dem Halbmarathon, die einzige Weltmeisterschaft seit Ausbruch der Corona-Pandemie statt.

Und er ist dabei, zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft. Vor kurzem hat ihn der Deutsche Leichtathletik-Verband in seine fünfköpfige WM-Mannschaft berufen.

„Ich bin gesund, bin fit und freue mich riesig“, bekundet der Rehlinger kurz vor der Abreise nach Polen, wo in der Küstenstadt Gdynia der WM-Lauf ausgetragen wird. Ursprünglich war die Weltmeisterschaft im Halbmarathon für den 29. März 2020 geplant, wurden aber aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie auf den Herbsttermin verschoben.

Zu der deutschen Mannschaft gehören neben Tobias Blum der Jahresbeste Amanal Petros (TV Wattenscheid 01), Simon Boch, Konstantin Wedel (beide LG Telis Finanz Regensburg) und Simon Stützel (LG Region Karlsruhe). Qualifiziert haben sich alle am 16. Februar 2020 bei einem Rennen in Barcelona.

Dort lief Tobias Blum auch seine persönliche Bestzeit mit 1:03:19 Stunden. Der 25-Jährige rechnet nicht damit, dass er diese Zeit auf dem 5-Kilometer-Kurs in Gdynia toppen kann. „Ich befürchte, dass am Meer eher störender Wind herrscht“, gibt er zu bedenken.

„Wenn ich unter 64 Minuten bleibe, ist es o.k.“ Und was die Platzierung betrifft, wäre er zufrieden, wenn er es unter die Top 50 schaffen würde. Denn diese Meisterschaft lockt wahrhaft die Weltelite nach Polen. 157 Männer aus 52 Ländern sind gemeldet. Rund ein Dutzend haben schon Zeiten unter einer Stunde erzielt. An der Spitze der Jahresbeste Kibiwott Kandie (Kenia) mit 58:38 Minuten, dem der Doppel-Weltmeister und dreifache Weltrekordler (5 km, 5.000 m, 10.000 m) Joshua Cheptegei (Uganda) Paroli bieten will. Der 24-Jährige wird in Gdynia sein Debüt über die 21,1 Kilometer geben.

Für Tobias Blum geht es am Donnerstag los. Ausgestattet mit einem negativen Corona-Test-Ergebnis und mit einem ärztlichen Attest, dass er symptomfrei ist, fliegt er von Frankfurt nach Danzig, um in Gdynia gleich mit einem weiteren Corona-Test begrüßt zu werden. Die Athleten dürfen dann ihr Hotelzimmer für acht bis zehn Stunden nicht verlassen, bis das Testergebnis vorliegt.

Der Startschuss zum Männer-Lauf fällt am Samstag um 12.30 Uhr.

Autor: Lutwin Jungmann, web: slb-saarland.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben