Ein rabenschwarzer Tag für die Royals

TV Saarlouis Royals bei SPORTregio.de

Aufsteiger Bad Aibling setzt sich in der Verlängerung mit 62:59 durch.

Die Saison 2016/17 in der der 1. planet-photo DBBL ist geprägt von Überraschungen. Daran haben auch die beiden Aufsteiger Hannover und Bad Aibling einen beträchtlichen Anteil. Im Hinspiel dominierten die Royals mit einem deutlichen 76:61 Heimsieg. Mittlerweile hat sich jedoch einiges verändert. Im Team von Headcoach Hermann Paar ist der Motor der Mannschaft, Monique Smalls, immer noch verletzt, mit Sandra Ngoie und Kristi Mokube haben zwei Spielerinnen den Verein verlassen, mit Portia Durrett wurde in der Weihnachts- und Winterpause eine neue Spielerin verpflichtet.

Die FireGirls machten zuletzt mit drei Siegen in Folge auf sich aufmerksam. So durften die Zuschauer gespannt sein, ob der derzeitige Tabellendritte aus dem Saarland gefestigt auftritt oder ob der Tabellenachte Bad Aibling für eine weitere Überraschung sorgen würde. Die Firegirls begannen das Spiel wie die Feuerwehr, also mit hohem Tempo und überraschten den deutschen Vizemeister. Nach einem unkonzentrierten Beginn und einem 0:5 Rückstand besinnen sich die Royals und bringen sich über eine starke Defense zurück ins Spiel. Zum Ende des 1. Viertels führt Saarlouis mit 12:18.

Im 2. Viertel fehlt bei Saarlouis völlig die Abstimmung. Das souveräne Spiel zum Ende des ersten Spielabschnitts geht vollkommen verloren, es gibt kein Positionsspiel mehr. Mit einfachen Fehlern bringt man den Gegner wieder ins Spiel. Bad Aibling nutzt diese Chance und ist spielbestimmend. Nach zwei Dreiern in Folge geht der Aufsteiger mit 32:30 in Führung. Zur Halbzeit steht es 34:33.

Im 3. Viertel stehen die Royals völlig neben sich und kommen dabei auf ganze fünf Punkte. Die Mannschaft verlor völlig den Faden und niemand war in der Lage Ordnung ins Spiel zu bringen. Unbegreiflich, warum das Team derart nervös und unstrukturiert agierte. Bad Aibling macht es in dieser Phase etwas besser, vergibt zwar auch eine Reihe von Chancen, sicherte sich das Viertel dennoch mit 10:5.

Das Schlussviertel wird zum Drama. Bad Aibling spürte, dass die Royals an diesem Samstagabend verwundbar sind, was offenbar an ihrer Psyche rüttelte. Bei Saarlouis verletzen sich zunächst Angela Tisdale, die umknickte und später Magaly Menadier mit Nasenbeinbruch. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden. Dennoch gelingt den Royals kurz vor Ende der Begegnung der Ausgleich zum 53:53. In der Verlängerung setzte sich dann Bad Aibling mit 62:59 durch.

Für die Royals heißt es jetzt das Spiel so schnell wie möglich zu vergessen, abzuhaken und sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Der heißt Nördlingen und kommt am 29.01.2017 um 15:00 Uhr in die Saarlouiser Stadtgartenhalle.

Die Viertelergebnisse im Überblick: 12:18, 22:15, 10:5, 9:15, 9:6.

Headcoach Hermann Paar: „Wir haben heute nur kurz gezeigt was wir können. Die Verletzungen von Magaly und Angela helfen uns nicht“.

Topscorerin der Royals war Portia Durrett mit einem Double-Double. Die US-Amerikanerin erzielte 17 Punkte und holte sich 12 Rebounds.

Ergebnisdienst Regionalliga:
Auch die 2. Mannschaft, die SG TV Saarlouis/ATSV Saarbrücken verlor ihr Auswärtsspiel. Beim 1. FC Kaiserslautern unterlag die Spielgemeinschaft mit 74:70.

Autor: Mike Caspers
Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar