Sie sind hier
Home > Motorsport > Dramatische Entscheidung im ADAC Opel Rallye Cup

Dramatische Entscheidung im ADAC Opel Rallye Cup

Dramatische Entscheidung im ADAC Opel Rallye Cup
Foto: ADAC Motorsport

Elias Lundberg und Copilot David Arhusiander feiern ihren ersten Sieg im ADAC Opel Rallye Cup im Rahmen der AVD Sachsen Rallye. Sie setzen sich damit gleichzeitig an die Tabellenspitze und konnten weitere fünf Bonuspunkte für die meisten WP-Bestzeiten (7) sowie fünf Extra-Zähler in der „Power Stage“ (WP12) verbuchen. Damit gelang ihnen bei der Rallye rundum Zwickau das Punktemaximum von 50 Zählern. Großes Glück hatten die Esten Karl-Martin Volver / Marten Madissoo bei ihrem Überschlag auf der vorletzten WP „Plohn“, den sie unverletzt überstanden. Die bis zu diesem Zeitpunkt Führenden verloren durch ihren Unfall allerdings jegliche Chance auf den Gesamtsieg an diesem Wochenende. Grégoire Munster/Johan Jalet kamen am Ende auf Platz zwei. Dritter und bester Deutscher wurde Nico Knacker (21, Siedenburg).

Autor: Kay-Oliver Langendorff,
web: ADAC.de/motorsport

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben