Sie sind hier
Home > Handball > Die Handballer der Eulen Ludwigshagen gewinnen das Pokalspiel in Hamm

Die Handballer der Eulen Ludwigshagen gewinnen das Pokalspiel in Hamm

Kreisläufer Kai Dippe freut sich mit Eulen-Trainer Ben Matschke (rechts) über den Pokalsieg. (Foto: Michael Sonnick)
Kreisläufer Kai Dippe freut sich mit Eulen-Trainer Ben Matschke (rechts) über den Pokalsieg. (Foto: Michael Sonnick)

Die Handballer der Eulen Ludwigshafen haben das Auswärtsspiel beim Achtelfinale um den DHB-Pokal beim Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen knapp mit 25:24 Toren gewonnen.

Die Eulen sind erstmals in das DHB-Pokal Viertelfinale eingezogen und damit unter den letzten acht Mannschaften in Deutschland. Vor 2.012 Zuschauern in der Westpress-Arena in Hamm war es ein typisches umkämpftes Pokalspiel.

Der Tabellenzweite in der 2. Liga lag nach 8 Minuten mit zwei Toren (5:3) vorne und ging auch mit einem Treffer (14:13) Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel zogen die Eulen auf 17:14 davon, doch dann ging Hamm wieder mit 18:17 Toren in Führung und es ging hin und her.

Durch zwei Tore von Jerome Müller zur 24:22 Führung für die Eulen fiel die Vorentscheidung, nach 60 Minuten war der Endstand 25:24. Die Mannschaft von Hamm hat gezeigt, dass sie in der zweiten Liga oben stehen. Die Rhein-Neckar Löwen gewannen gegen Göppingen in der SAP-Arena in Mannheim mit 36:34 Toren nach Verlängerung.

Mit etwas Losglück und einem Sieg beim Viertelfinale wären die Eulen für das Final-Four-Turnier in Hamburg qualifiziert. Das nächste Bundesliga-Heimspiel findet am Samstag, den 5. Oktober, um 20.30 Uhr gegen den TVB Stuttgart in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen statt.

Die Eulen liegen mit zwei Punkten auf dem 16. Tabellenplatz vor Stuttgart mit einem Zähler auf dem 17. Rang. Weitere Informationen über die Handballer der Eulen Ludwigshafen gibt es im Internet unter www.die-eulen.de.

Autor: Michael Sonnick, web: die-eulen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben