Sie sind hier
Home > Handball > Die Eulen Ludwigshafen warten auf den ersten Saisonsieg

Die Eulen Ludwigshafen warten auf den ersten Saisonsieg

Neuzugang Daniel Hideg erzielte in Flensburg sein erstes Bundesligator für die Eulen Ludwigshafen. (Foto: Michael Sonnick)
Neuzugang Daniel Hideg erzielte in Flensburg sein erstes 
Bundesligator für die Eulen Ludwigshafen. (Foto: Michael Sonnick)

Die Handballer der Eulen Ludwigshafen warten immer noch auf den ersten Saisonsieg. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, den 18. November um 16 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle gegen den SC DHfK Leipzig statt.

Das letzte Bundesligaspiel haben die Eulen auswärts bei MT Melsungen mit 26:30 Toren verloren. Auch das letzte Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim hat das Eulen-Team von Trainer Benjamin Matschke vor ausverkaufter Halle knapp mit 23:24 Toren verloren.

Die Eulen liegen mit nur zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und haben vier Zähler Rückstand auf ihre Kontrahenten. Die Verletztenserie der Eulen ging weiter, vor dem Spiel gegen Bietigheim verletzte sich Rechtsaußen Pascal Durak und vor dem Melsungen-Spiel knickte Rückraumspieler Daniel Hideg im Training um und konnte nicht spielen.

Der 21-jährige Neuzugang kam von der HG Oftersheim-Schwetzingen aus der 3. Liga und erzielte bisher drei Saisontore. Sein erstes Bundesligator warf Daniel Hideg im Spiel beim Deutschen Meister in Flensburg.

Für das Derby gegen die Rhein-Neckar-Löwen am Donnerstag 29. November um 19 Uhr sind keine Karten mehr erhältlich. Das Heimspiel in der „Eberthölle“ ist ausverkauft. Weitere Informationen über die Eulen Ludwigshafen gibt es auf der Internetseite unter www.die-eulen.de.

Autor : Michael Sonnick, web: die-eulen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben