Sie sind hier
Home > Motorsport > Die etwas andere Rennstrecke

Die etwas andere Rennstrecke

Die etwas andere Rennstrecke

Normalerweise werden Motorrad- und Autorennen auf den namhaften Rennstrecken wie Hockenheimring, Nürburgrinring ausgetragen. Doch einmal im Jahr kommt der Motorsport zu den Fans, nach Walldürn zum Flugplatzrennen. Da wird der dortige Sportflugplatz zur Rennstrecke umgebaut mit einer Rundenlänge von 2 Kilometer. Rund 250 Fahrer kommen in den Wallfahrtsort, dort fahren sie die Wertungsläufe zur Klassik Trophy 2018 aus.

Solo- und Seitenwagen-Motorräder von 1950 bis Baujahr 2000 sind dort zu sehen. Junge und ältere Motorradfans erinnern sich gerne an das eine oder andere Motorrad, das sie vielleicht selbst einmal besessen haben. Im Focus aber stehen die astreinen Rennmaschinen, speziell die Zweitakter, die als Produktions-Rennmaschinen damals gebaut wurden. Heute sind sie auf Grund der Reglementierung nicht mehr im Grand-Prix-Sport vertreten, dafür erleben sie bei den Rennen der Klassik Trophy ihren zweiten Frühling: Die Production Racer von Honda, Yamaha, Suzuki oder auch die Exoten und Eigenkonstruktionen sind dort am Start.

Ein besonderer Höhepunkt sind die MV Agusta Rennmaschinen von Bernd Wagner. Die einzige je gebaute 6 Zylinder Rennmaschine des rennbegeisterten italienischen Grafen Agusta wird genauso in Aktion zu sehen sein, wie die Vier- und Dreizylinder-Maschinen, die der rennbegeisterte Techniker mit nach Walldürn bringt.
Die Nähe der Besucher mit Plätzen direkt an der Strecke, der freie Zugang ins Fahrerlager, das macht den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus., der an das ehemalige Rennen in Buchen erinnert. Die komplette Starterliste und die weiteren Informationen, wie Zeitplan, die Fahrer, die Strecken, sind auf der Homepage unter www.klassik-motorsport.com hinterlegt.

Downloads:

04 Zeitplan_Walldürn_2018

Autor: Manfred John,
web: klassik-motorsport.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben