Sie sind hier
Home > Radsport > Deutsche Meisterschaften im BXM in Weiterstadt

Deutsche Meisterschaften im BXM in Weiterstadt

DM BMX in Weiterstadt – Saarländische BMXler mit Top Platzierungen bei der DM

Saarländische BMXler mit Top Platzierungen bei der DM

Am 07. und 08.07.2018 wurden in Weiterstadt die Deutsche Meisterschaften im BXM ausgetragen. Mit dabei aus dem Saarland waren von der RV Weißen Rose Püttlingen Neo El Khatib (U9), John Zimmer (U13), Nico Weirich (U15) und Thorsten Zimmer (Cruiser 40-45 und 20″ 40+) sowie von der RSF Saarwellingen Erik Kinmayer (Jugend), Elias Lampmann (Cruiser 17-29 und 20″ 17-29), Stephan Koller (Cruiser 45-49 und 20″ 40+) und Ronja Kinmayer (weibl. 17+).

Am Samstag gelang es allen saarländischen Startern die Vorrunde zu überstehen und sich für die Finalrunde in der Klasse der Cruiser zu qualifizieren. Während Erik Kinmayer auf Grund einer Verletzung im dritten Vorlauf zum Viertelfinale nicht mehr antreten konnte, gelangten Nico Weirich und Thorsten Zimmer bis in das Halbfinale. Noch besser lief es für Stephan Koller, der sich schließlich bis zum großen Finale vorkämpfte und am Ende mit Platz fünf eine Top Platzierung einfuhr. Das Top Ergebnis aus saarländischer Sicht lieferte schließlich Elias Lampmann ab, der erstmals bei den Cruisern an den Start ging und auf Anhieb bis in das Finale vorstieß. In einem furiosen Finallauf erreichte er am Ende den zweiten Platz und wurde damit deutscher Vizemeister in seiner Altersklasse.

Am Sonntag ging es für die Saarländer in der Klasse 20“ weiter. Während für Neo El Khatib und John Zimmer bereits nach dem Vorlauf Endstation war, erreichte Thorsten Zimmer erneut den Sprung ins Halbfinale. Mit Platz fünf verpasste er das Finale nur knapp. Besser lief es für Elias Lampmann, der durch ein tolles Manöver in der letzten Runde noch den vierten Platz erreichte und sich so den Einzug ins Finale sicherte. Hier kam er jedoch über einen achten Platz am Ende nicht hinaus. Auch Stephan Koller gelang es erneut sich für das Finale zu qualifizieren. Am Ende stand für ihn ein siebter Platz zu Buche. Einmal mehr konnte Ronja Kinmayer ihre Topform bestätigen. So gelang es ihr bis zum Einzug in das Finale alle Läufe souverän zu gewinnen. Ein Sturz in der ersten Kurve des Finallaufes zerstörte jedoch alle Träume von einem Platz auf dem Podest. Am Ende wurde es noch ein fünfter Platz.

Autor: Leander Wappler, web: srb-saar.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben